Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Nächster Bayern-Paukenschlag! BVB schaut ganz genau hin

Borussia Dortmund dürfte einmal mehr auf die Konkurrenz schauen. Beim FC Bayern München kehrt weiterhin keine Ruhe ein.

u00a9 IMAGO/MIS

Fünf magische Momente der BVB-Fans

Nicht nur die Spieler, sondern auch die Fans des BVB sorgen immer wieder für Gänsehaut-Momente. Wir zeigen dir fünf magische Momente der BVB-Fans.

Das Champions League-Finale zwischen Borussia Dortmund und dem FC Bayern München und damit die Neuauflage des Endspiels von 2013 ist nach den Halbfinale-Hinspielen weiterhin möglich. Doch während sich beim BVB alles um das mögliche Endspiel dreht, hat der deutsche Rekordmeister derzeit noch andere Themen vor der Brust.

Denn die Bayern sind weiterhin ohne Trainer für die kommende Saison. Sowohl Julian Nagelsmann als auch Xabi Alonso haben sich gegen einen Wechsel zum FC Bayern München entschieden. Nun sagte der nächste Kandidat dem Konkurrenten von Borussia Dortmund ab.

Borussia Dortmund: Auch Rangnick sagt Bayern ab

Die Trainer-Saga in München nimmt kein Ende! Ralf Rangnick hat den Münchnern überraschend abgesagt. Er möchte seinen bis 2026 gültigen Vertrag beim österreichischen Verband erfüllen und lehnte die Offerte des Rekordmeisters so ab. Das bestätigte der österreichische Fußballverband am Donnerstagvormittag (02. Mai).

„Diese Aufgabe macht mir unglaublich viel Freude und ich bin fest entschlossen, unseren eingeschlagenen Weg erfolgreich weiterzugehen. Ich möchte ausdrücklich betonen, dass das keine Absage an den FC Bayern ist, sondern eine Entscheidung für meine Mannschaft und unsere gemeinsamen Ziele. Unsere volle Konzentration gilt der Europameisterschaft. Wir werden alles unternehmen, um dort so weit wie möglich zu kommen“, so Rangnick in seinem Statement.

Rangnick war nach Alonso und Nagelsmann die dritte Wahl der Münchner. Erst gestern sagte Sportdirektor Christoph Freund, dass Rangnick noch vor dem Rückspiel im Champions League-Halbfinale gegen Real Madrid (Mittwoch, 21 Uhr) unterschreiben könnte.

++ Borussia Dortmund: TV-Kommentator ringt mit der Fassung – tragische Nachricht überschattet BVB-Sieg ++

Nun kommt alles anders. Rangnick sagt den Bayern ab – dem Vernehmen nach beginnt die Trainersuche nun wieder von Neuem. Schließlich hatte Klub-Patron Uli Hoeneß zuletzt öffentlichkeitswirksam mitgeteilt, dass der FCB nie mit mehr als einem Kandidaten gleichzeitig spreche.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Bahnt sich eine Wende um Ex-BVB-Coach Tuchel an?

Somit steht der FC Bayern in Sachen Trainer einmal mehr bei null. Wer wird es nun werden? Der deutsche Rekordmeister hat auch Plan C nicht durchgesetzt bekommen. Ob es nun doch zu einer Verlängerung der Zusammenarbeit mit Tuchel? Schließlich gehen dem Rekordmeister die Alternativen aus und mit Blick auf die Planungen für die kommende Saison rennt den FCB-Bossen die Zeit davon.


Weitere News:


Sollte der Ex-BVB-Trainer Tuchel mit dem FC Bayern tatsächlich die Champions League gewinnen, könnte es wohl tatsächlich noch einmal ein Thema werden. Doch in dem Fall wäre ein weiteres Jahr mit Tuchel unrealistisch – auch wenn es derzeit wohl die schnellste, einfachste und wohl auch beste Möglichkeit wäre.