Borussia Dortmund: Nach Watzke-Kritik – BVB-Star mit offenem Geständnis: „Schwieriger Spagat“

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Beschreibung anzeigen

„Ich erwarte, dass er sich wieder auf sein Top-Level bringt“ – mit diesen Worten hatte Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke Mats Hummels bei Borussia Dortmund in die Pflicht genommen.

Zu wechselhaft waren die Leistungen des Abwehrbosses. Auch Hummels konnte keine Ruhe in die inkonstante Hintermannschaft von Borussia Dortmund bringen. Nun äußert sich der 33-Jährige zur Kritik seines Bosses.

Borussia Dortmund: DAS machte Hummels zu schaffen

Die Vorwürfe, er habe nicht auf seinem besten Niveau performt, teilt Hummels. In einigen Spielen unterliefen ihm Stellungsfehler oder er verursachte durch dicke Patzer Gegentore.

--------------------------------

Die kommenden Spiele von Borussia Dortmund:

  • SC Freiburg (Freitag, 13. Januar, 20.30 Uhr)
  • FC St. Pauli (Dienstag, 18. Januar, 20.45 Uhr)
  • TSG Hoffenheim (Samstag, 22. Januar, 15.30 Uhr)
  • Bayer Leverkusen (Sonntag, 6. Februar, 15.30 Uhr)

--------------------------------

Gegenüber der „Sport Bild“ eröffnet Hummels nun, wie sehr ihn seine Knieprobleme beeinflussten. „Ich musste mich mit Patellasehnen-Schmerzen fit machen, es ging immer um ein Ausbalancieren zwischen ausreichend Training und genug Schonung“, erklärt er. Durch die kurze Pause nach der EM sei das ein „schwieriger Spagat über eine lange Zeit der Hinrunde“ gewesen.

Eine Verbesserung habe es aus seiner Sicht Mitte November durch die Länderspielpause gegeben. Seitdem habe er kaum noch Schmerzen. Auch sein Fitnesslevel sei seitdem auf dem gewünschten Niveau.

Zeit der Ausreden bei Borussia Dortmund vorbei

Mittlerweile fühle er sich aber wieder richtig fit. Das nutzt Hummels gleich für eine Kampfansage: „Es gibt für mich keinen Grund mehr, nicht zu liefern“, so der BVB-Star. Er wolle jetzt voll angreifen. „Körperlich gibt es keine Ausreden mehr, jetzt liegt es an mir“, nimmt er sich selbst in die Pflicht.

--------------------------------------

Weitere Nachrichten zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Alles vorbei? Ex-BVB-Held vor bitterem Karriere-Aus

Borussia Dortmund: Ex-Bundesliga-Star ablösefrei zu haben – ER könnte beim BVB eine große Lücke stopfen

Borussia Dortmund: Schallende Ohrfeige! BVB-Star steckt in einer Sackgasse

--------------------------------------

Für Borussia Dortmund wäre das auch dringend nötig. Verzweifelt versuchen die Schwarzgelben ihr Gegentor-Problem abzustellen. Zudem Hummels‘ Partner Manuel Akanji noch im Aufbautraining und auch Dan-Axel Zagadou (Hier mehr zu den beiden >>>) wird immer wieder von Verletzungen geplagt. Ein fitter Hummels wäre dadurch umso wertvoller. (mh)