Böser Seitenhieb gegen Borussia Dortmund und Ex-Coach Rose – „Verstehe ich rein persönlich nicht“

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Beschreibung anzeigen

Er wurde bei Borussia Dortmund als Zukunftslösung gefeiert. Mit viel Tamtam wurde Marco Rose im vergangenen Jahr als neuer Trainer des Vereins vorgestellt. Zwölf Monate später ist alles wieder vorbei.

Rose konnte bei Borussia Dortmund nicht überzeugen. Die Bosse installierten als Roses Nachfolger dessen Vorgänger Edin Terzic. Im Nachhinein müssen sich beide Seiten nun einen fiesen Seitenhieb gefallen lassen.

Borussia Dortmund: Trainer mit Spitze wegen BVB-Wechsel

Dieser kommt von Torsten Lieberknecht, seines Zeichens langjähriger Trainer von Eintracht Braunschweig und heutiger Coach des SV Darmstadts. Mit den „Lilien“ gelang im vor einem Monat beinahe der Überraschungsaufstieg in die Bundesliga.

Lieberknecht fühlt sich bei dem kleinen Klub wohl. „Wenn ich merke, es passt bei einem Klub, dann habe ich nicht den eigenen Karrieresprung im Blick“, erklärt er im „Kicker“ und sagt weiter: „Was ich rein persönlich nicht verstehe, ist ein Wechsel von Frankfurt nach Gladbach oder von Gladbach nach Dortmund.“

„Ich will keinen Kollegen angreifen, der das anders sieht“

Konkrete Namen nennt Lieberknecht zwar nicht, allerdings ist die Anspielung auf Marco Rose mehr als deutlich. „Ich will keinen Kollegen angreifen, der das anders sieht und macht. Ich sage nur, wie ich für mich persönlich empfinde“, äußert Lieberknecht.

+++ Borussia Dortmund: Interessenten rennen dem BVB die Tür ein – Geldregen steht bevor +++

Seine Aussagen dürfen aber auch als ein Seitenhieb gegen den BVB als Verein verstanden werden, der sich hinter Bayern München als unbestrittene Nummer 2 in Deutschland sieht. Für Lieberknecht scheint Dortmund aber nicht viel interessanter als Gladbach zu sein.

Borussia Dortmund: Rose-Wechsel sorgte für Streit

Der Wechsel Roses war geräuschvoll vollzogen worden. Bei Borussia Mönchengladbach, das fünf Millionen Euro kassierte, schlug dem Cheftrainer die Wut der Fans entgegen. Sie fühlten sich betrogen, weil Rose stets betont hatte, in Gladbach etwas aufbauen zu wollen.

--------------------------------

Borussia Dortmund | Weitere News:

------------------------------

Dass er nach zwei Jahren schon wieder ging und sich dem Ligakonkurrenten anschloss, verzeihen ihm die Fohlen-Anhänger nicht. Nun steht Rose ohne Job vor einem Scherbenhaufen. So übrigens auch Adi Hütter – der von Frankfurt nach Gladbach ging, um Rose dort zu beerben.

Borussia Dortmund: Auf den letzten Drücker! Mit IHM verlängert der BVB wohl

Borussia Dortmund wird wohl auf den letzten Drücker einen Vertrag verlängern (Hier mehr dazu). (mh)