Borussia Dortmund: Wende um BVB-Star! Muss Terzic jetzt doch auf IHN zurückgreifen?

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Diese Juwele wurden beim BVB zu Stars

Einige Spieler reiften bei Borussia Dortmund zu Top-Stars. Wir zeigen dir, welche Juwele beim BVB zu Spitzenspielern wurden.

Beschreibung anzeigen

In der aktuellen Transferperiode hat Borussia Dortmund mit Niklas Süle und Nico Schlotterbeck zwei neue Innenverteidiger geholt.

Gleichzeitig will Borussia Dortmund Manuel Akanji loswerden. Das betonte der Klub zuletzt deutlich. Doch jetzt könnte es wohl eine Wende geben. Wird BVB-Trainer Edin Terzic wieder mit dem Verteidiger planen?

Borussia Dortmund: Wende um BVB-Star!

In den Testspielen und auch im DFB-Pokalspiel bei 1860 München (3:0) stand Manuel Akanji nicht im Kader von Borussia Dortmund „Es war uns wichtig, dass wir die Jungs einsetzen, die definitiv in der kommenden Spielzeit bei uns dabei sind“, erklärte BVB-Trainer Edin Terzic.

Akanji wird wohl in der nächsten Saison nicht dazugehören. Ein Jahr vor Vertragsablauf soll der 27-Jährige dringend verkauft werden. Nach vier Jahren wäre es das Aus für den Innenverteidiger. Grund dafür sind die beiden Neuzugänge Niklas Süle und Nico Schlotterbeck.

Doch jetzt könnte alles doch anders kommen. Da sich Süle eine Oberschenkelverletzung zugezogen hat und 2-3 Wochen ausfallen wird, überlegt sich der BVB, Akanji als „Not-Stopfen“ in den Spieltagskader zu nominieren, berichtet die „Bild“.

+++ Borussia Dortmund: Star-Stürmer beim BVB im Gespräch – wird DIESER Fan-Traum doch noch wahr? +++

Borussia Dortmund: Muss Terzic auf Akanji zurückgreifen?

Das wäre dann am ersten Bundesliga-Spieltag (6. August, 18.30 Uhr) gegen Bayer Leverkusen der Fall. Das soll aber nicht bedeuten, dass Akanji nicht verkauft werden soll – bloß entpuppt sich das seit mehreren Monaten als schwieriges Unterfangen.

Klubs wie der FC Arsenal und Inter Mailand sollen zu den Interessenten gehören. Die spielen jedoch auf Zeit und warten, bis das Transferfenster sich langsam schließt, damit die Ablösesumme nicht mehr zu hoch ist.

---------------------------------------

Aktuelle BVB-Nachrichten:

---------------------------------------

Ob Akanji dann tatsächlich im Kader stehen wird, wird sich zeigen. (oa)