Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Kamada-Deal geplatzt – ist das SEINE große Chance?

Eigentlich schien der Transfer schon in trockenen Tüchern, doch nun muss Borussia Dortmund nochmal umplanen.

Borussia Dortmund
u00a9 IMAGO / Revierfoto

Borussia Dortmund: Die fünf teuersten Abgänge der Vereinsgeschichte

Die Fans des BVB haben schon viele Spieler kommen und gehen sehen. Wir zeigen euch in diesem Video die fünf teuersten Rekord-Transfers der Vereinsgeschichte.

Es schien eigentlich schon alles entschieden, doch jetzt ist ein Wechsel offenbar doch vom Tisch: Daichi Kamada wird laut einem Medienbericht doch nicht im Sommer zu Borussia Dortmund wechseln. Der Japaner soll sich für einen Wechsel ins Ausland entschieden haben.

Bei Borussia Dortmund sorgt das für eine neue Situation, die vor allem für einen BVB-Star eine große Chance ist. Raphael Guerreiros Hoffnungen auf eine Vertragsverlängerung dürften jetzt wieder steigen.

Borussia Dortmund: Kamada kommt nicht

Laut einem Bericht der „Bild“ wird Kamada im Sommer nicht zu Borussia Dortmund wechseln. Der Frankfurt-Star gab vor wenigen Tagen bekannt, dass er seinen Vertrag bei der Eintracht nicht verlängert und im Sommer den Verein verlässt. Das Ziel ist noch offen – es soll aber nicht wie lange spekuliert der BVB sein, sondern das Ausland. Atletico Madrid gilt zurzeit als heißester Kandidat.

+++ Borussia Dortmund: Neuer Anlauf bei Wilfried Zaha – doch diesmal ist alles anders +++

Diese Transfer-Absage dürfte auch Auswirkungen auf die Kaderplanung von Borussia Dortmund haben – insbesondere in Bezug auf Raphael Guerreiro. Der Vertrag des Portugiesen läuft am Saisonende aus, lange Zeit deutete vieles auf eine Trennung hin, doch nun wendet sich das Blatt.

Bleibt Guerreiro beim BVB?

Guerreiro brillierte zuletzt in seiner neuen Rolle im zentralen Mittelfeld, kann dort mit seiner feinen Technik deutlich mehr glänzen als auf der Linksverteidigerposition. Nun kommt hinzu, dass der BVB-Wunschspieler Kamada abgesagt hat. Damit steigen seine Chancen auf eine Vertragsverlängerung.

Raphael Guerreiro
Raphael Guerreiro darf auf einen neuen Vertrag hoffen. Foto: IMAGO / Treese

„Wir wissen, dass er einen großen Einfluss auf unser Spiel haben kann“, sagte Trainer Edin Terzic kürzlich gegenüber „ESPN“ und betonte: „Ich glaube, er ist gerne bei uns.“ Auf mögliche Vertragsgespräche wollte Terzic nicht eingehen: „Den Rest müssen wir hinter verschlossenen Türen und nicht vor Mikrofonen besprechen.“


Mehr News:


Nach Informationen der „Bild“ habe Borussia Dortmund dem Portugiesen sogar schon ein neues Arbeitspapier vorgelegt. Die Unterschrift steht allerdings noch aus.