Borussia Dortmund: Loblied auf IHN! BVB-Star kommt aus dem Schwärmen nicht mehr raus

Jadon Sancho: Wie er beim BVB vom Talent zum Weltstar wurde

Jadon Sancho: Wie er beim BVB vom Talent zum Weltstar wurde

Jadon Sancho war einer der großen Stars bei Borussia Dortmund. Der Engländer war als junger Spieler bereits eine feste Größe beim BVB. Geboren wurde er am 25. März 2000 in London.

Beschreibung anzeigen

Jadon Sancho kehrt Borussia Dortmund den Rücken zu, das Mega-Talent spielt jetzt für Manchester United. Beim BVB oder genauer gesagt bei Giovanni Reyna hat er einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Der Abschied von Jadon Sancho ist für Giovanni Reyna eine ganz besondere Angelegenheit, wie das Juwel von Borussia Dortmund jetzt verriet.

Borussia Dortmund: Sancho und Reyna – eine besondere Freundschaft

Zum Abschied bei Borussia Dortmund machte Jadon Sancho Gio Reyna ein Geschenk: Nach seinem Wunsch erhielt der US-Boy die Rückennummer sieben und tritt damit auch symbolisch in die Fußstapfen von Sancho.

„Er hat bereits in der vergangenen Saison ab und an mit mir darüber gesprochen. Er meinte, wenn er den Verein verlasse sollte, dann solle ich seine Nummer tragen“, verriet Gio Reyna im Interview mit dem „kicker“.

Die beiden Youngstern hatten offensichtlich ein hervorragendes Verhältnis. „Ich kann ihm nicht genug dafür danken, was er für mich getan hat, seit wir uns kennen“, meinte Reyna und schwärmt weiter.

----------------------------------

News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Hammer-Transfer steht kurz bevor! BVB-Fans aus dem Häuschen

Borussia Dortmund: Fan-Liebling erinnert sich an Horror-Moment zurück – „War eine extreme Situation“

Erling Haaland: Chelsea-Attacke! „Blues“ machen nochmal ernst – und machen DAVOR nicht Halt

----------------------------------

BVB: Sancho war immer für Reyna da

Sancho habe ihm „vom ersten Tag an gesagt, dass ich mich jederzeit melden kann, falls ich ein Problem haben sollte. Und auch sportlich hat er mir geholfen, indem er mir vermittelt hat, an mich zu glauben, selbstbewusst zu sein und das auch auszustrahlen, egal wie jung ich sei.“

Dann man könne „nur ein guter Sportler sein, wenn man an sich glaubt. Er hat mir das vorgelebt. An ihm konnte ich mich orientieren.“

Lobeshymnen gibt es von Reyna auch für Piszczek und Reus. Über Piszczek sagte er: „Wir haben ihn alle geliebt, mit seiner Einstellung war er für uns ein absolutes Vorbild.“ Und Reus sei „eine absolute Legende.“ Er schaue bis heute zu ihm auf und gucke sich Dinge von ihm ab. (fs)