Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund buhlt um Juwel! Für IHN wäre es eine bittere Ohrfeige

Ob dieser Transfer zustande kommt? Borussia Dortmund soll an einem Torwart interessiert sein. Für einen BVB-Star wäre es bitter.

u00a9 imago (Montage)

Borussia Dortmund: 5 Spieler, die viel zu früh verkauft wurden

Die Verantwortlichen beim BVB schaffen es immer wieder junge talentierte Spieler an Land zu ziehen. Doch manchmal traute Borussia Dortmund auch seiner eigenen Spürnase nicht. Hier sind fünf Talente, die der BVB zu früh ziehen ließ – und es heute bitter bereut.

Er ist wahrscheinlich der beste Keeper in der Bundesliga und steht bei Borussia Dortmund im Kasten: Die Rede ist von Gregor Kobel. Der Schweizer hält in dieser Saison überragend, fiel allerdings oftmals auch aus. Dafür stand dann Ersatztorwart Alexander Meyer zwischen den Pfosten.

Der Torhüter machte seine Arbeit mehr als nur gut. Umso bitterer könnte es für Meyer wohl in der kommenden Saison kommen. Borussia Dortmund soll wohl an einem Torwart-Talent interessiert sein.

Borussia Dortmund buhlt um Torwart-Juwel

Wenn Kobel nicht zur Verfügung stand, konnte sich Borussia Dortmund stets auf Alexander Meyer verlassen. Der zuverlässige Ersatzmann konnte sich mit starken Paraden in die Herzen der Fans spielen. Jetzt aber gibt es bittere Nachrichten für Meyer und den 3. Torwart Marcel Lotka, der hauptsächlich in der U23 zum Einsatz kommt.


Auch interessant: Jude Bellingham: Jetzt ist es offiziell! DARAUF mussten Fans lange warten


Wie das spanische Portal „Relevo“ berichtet, soll Borussia Dortmund an Filip Jorgensen vom FC Villarreal interessiert sein. Der 21-jährige Däne ist seit 2015 beim spanischen Klub unter Vertrag und ist heiß begehrt. Neben dem BVB wollen auch noch Bayer Leverkusen, Newcastle United und die Wolverhampton Wanderers Jorgensen unbedingt verpflichten, heißt es in dem Bericht.

Der BVB soll an Villarreals Jorgensen interessiert sein. Foto: IMAGO/Photo Players Images

In Villarreal hat Jorgensen noch einen Vertrag bis 2027, könnte den Klub aber bei einem lukrativen Angebot verlassen. Zumal der Youngster den nächsten Schritt in seiner Karriere gehen möchte. Sicherlich ist auch der Traum vom internationalen Geschäft da, das mit Villarreal aktuell wohl mehr als unwahrscheinlich ist. Der Klub steht in der spanischen Liga derzeit auf den 10. Tabellenplatz.

Was passiert dann mit Meyer?

Bei einem möglichen Transfer würden sich allerdings viele Fragen stellen: Wird sich Jorgensen bei Borussia Dortmund wirklich mit einem Bankplatz zufrieden geben? Schließlich ist Kobel aus dem Tor nicht zu verdrängen. Der Schweizer ist in der Form seines Lebens, wenn er nicht gerade wegen muskulären Problemen ausfällt.


Mehr Nachrichten für dich:


Als Backup wäre Jorgensen also keine Option. Sollte er sich dennoch für einen Wechsel zum BVB entscheiden, wäre es für Alexander Meyer extrem bitter. Der 32-Jährige hat in Dortmund noch einen Vertrag bis Sommer 2025. Bei einem Jorgensen-Transfer hätte er wohl gar keine Chance mehr auf einen Einsatz im BVB-Trikot.