Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: FC Bayern mit großen Sorgen – macht DAS den Titelkampf wieder spannend?

Borussia Dortmund: FC Bayern mit großen Sorgen – macht DAS den Titelkampf wieder spannend?

Borussia Dortmund: FC Bayern mit großen Sorgen – macht DAS den Titelkampf wieder spannend?

Borussia Dortmund: FC Bayern mit großen Sorgen – macht DAS den Titelkampf wieder spannend?

Borussia Dortmund: Das sind die größten Erfolge in der Geschichte des BVB

Borussia Dortmund ist einer der erfolgreichsten Fußball-Vereine Deutschlands. In der ewigen Tabelle der Bundesliga belegt der BVB Platz zwei. Wir zeigen euch in diesem Video die größten Erfolge der Dortmunder Vereins-Geschichte.

Es waren zu viele Patzer, die sich Borussia Dortmund zum Ende der Hinrunde der Bundesliga geleistet hat. Der Rückstand auf Rekordmeister und Tabellenführer FC Bayern beträgt bereits sieben Punkte.

Doch jetzt zum Jahreswechsel hat der FC Bayern große Sorgen. Könnte das den Titelkampf mit Borussia Dortmund wieder spannender machen?

Borussia Dortmund: Konkurrent FC Bayern mit großen Sorgen

Beim FC Bayern geht es aktuell Schlag auf Schlag. Die Münchener sind vor dem Rückrundenstart der Bundesliga hart vom Coronavirus betroffen. Zehn Spieler fehlen aktuell Trainer Julian Nagelsmann, die drei Wochen zuvor beim Hinrunden-Abschluss gegen Wolfsburg (4:0) noch zum Einsatz gekommen waren.

Nach den Fällen am Neujahrestag um Kapitän Manuel Neuer mit Omar Richards und Corentin Tolissio und den zuletzt positiv getesteten Lucas Hernandez und Tanguy Nianzou erwischte jetzt es auch Leroy Sane und Dayot Upamecano, die sich mittlerweile in häuslicher Isolation befinden, teilten die Münchener mit.

+++ Borussia Dortmund: BVB-Fans werden hellhörig – um IHN rankt sich plötzlich ein heißes Wechselgerücht +++

Übrig bleiben Nagelsmann nach jetzigem Stand neben Sven Ulreich und Christian Früchtl 14 Feldspieler, sofern Leon Goretzka, der am Montag wie Serge Gnabry individuell trainiert hatte, seine Probleme an der Patellasehne rechtzeitig auskurieren kann. Außerdem fehlen Bouna Sarr und Eric Maxim Choupo-Moting, die für Senegal und Kamerun am Afrika-Cup teilnehmen. Und wer weiß, was passiert, wenn in den nächsten Tagen die weiteren Tests ausgewertet werden?

Viele Ausfälle beim Rekordmeister – auch BVB von Corona betroffen

Am Freitag steht der Rückrundenauftakt gegen Borussia Mönchengladbach an. Bei weiteren Ausfällen könnte die Partie abgesagt werden. In der Spielordnung der Deutschen Fußball Liga (DFL) findet man unter Paragraph zwei, Punkt drei Überschrift: „Absetzung wegen Erkrankung von Spielern“.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Dort steht, wann ein Verein wegen fehlenden Spielern eine Spielabsetzung beantragen kann – und wann die Liga dieser nicht zustimmen muss: „Dem Antrag ist nicht stattzugeben, wenn mehr als 15 spielberechtigte Lizenzspieler und/oder in der Lizenzmannschaft spielberechtigte Amateure/Vertragsspieler zur Verfügung stehen. Unter diesen müssen sich mindestens neun Lizenzspieler, darunter ein Torwart, befinden.“

Sollten die Bayern dennoch antreten, wird es mit diesem Rumpfkader für die Partien im Januar sehr schwierig. Bei Patzern müsste Borussia Dortmund direkt zur Stelle sein und den Rückstand von sieben Punkten verkürzen. Aber auch der BVB ist aktuell vom Coronavirus betroffen – allerdings nicht so schlimm wie die Münchener. Derzeit fallen mit Dan-Axel Zagadou und Marius Wolf mit positiven Tests aus.

—————————————-

Neuigkeiten zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Abgang wohl besiegelt – ER hat beim BVB keine Zukunft

Erling Haaland: Nach Druck von BVB-Boss Watzke – wichtige Entscheidung wohl gefallen

Jetzt auch Borussia Dortmund! Alle stürzen sich auf dieses Türkei-Juwel

—————————————-

Im Januar bekommt es der BVB mit Eintracht Frankfurt, den SC Freiburg, FC St. Pauli (DFB-Pokal) und die TSG Hoffenheim zutun. Patzer dürfen sich die Schwarz-Gelben nicht mehr leisten, wenn man den Titelkampf spannend halten möchte.

Nächster Bayern-Star positiv

Und es geht weiter: Mit Alphonso Davies ist am Mittwoch (5. Januar) der nächste Bayern-Star positiv auf das Coronavirus getestet worden. (oa)