Borussia Dortmund: Ex-BVB-Skandalprofi Emre Mor entfacht Riesen-Eklat in der Türkei – mit dieser dreisten Aktion

Emre Mor spielte in der Saison 2016/17 für Borussia Dortmund.
Emre Mor spielte in der Saison 2016/17 für Borussia Dortmund.
Foto: imago/DeFodi

Emre Mor hatte schon zu seiner Zeit bei Borussia Dortmund so manchen Wirbel entfacht. Was der türkische Kicker jedoch nun in seiner Heimat veranstaltete, setzt seiner Skandal-Akte die Krone auf.

Nach seinem Wechsel von Borussia Dortmund zu Celta Vigo für 13 Millionen Euro im Sommer 2017 unterschrieb Emre Mor beim spanischen Erstligisten einen Vertrag bis 2022. Auch in Vigo fiel er immer wieder durch Undiszipliniertheiten auf. Der 21-Jährige wurde sogar vom Mannschaftstraining ausgeschlossen.

Borussia Dortmund: Nächster Skandal um Ex-BVB-Profi Emre Mor

Daher sucht der Verein händeringend nach einem Abnehmer für den Skandalprofi. Und auch Mor selbst will bei einem neuen Club anheuern, um mal wieder von vorne anzufangen.

Um seinen Wechsel zu forcieren, griff der Angreifer offenbar zu einem besonders dreisten Mittel. Mor soll sich ohne Absprache mit seinen Beratern bei Galatasaray angeboten haben. Das Brisante: Mor teilte dem Club mit, er könne ablösefrei wechseln. Das berichtete Erik Alonso, einer der Berater, im Gespräch mit „Radyospor“.

--------------

Sport-Top-News:

--------------

„Er lügt uns alle immer wieder an“

Dass Mor ablösefrei wechseln kann, entspricht natürlich nicht der Wahrheit. Schließlich läuft sein Vertrag bei Celta Vigo noch drei Jahre. Die Spanier wollen für den 21-Jährigen eine Ablöse kassieren.

Mor setzte sogar noch einen drauf: Ohne das Wissen seiner Berater verhandelte die Skandalnudel auch noch parallel mit Galatasarays Stadtrivale Besiktas. „Er lügt uns alle immer wieder an“, schimpfte Berater Erik Alonso.

Bei Borussia Dortmund war Mor einst vom damaligen Trainer Thomas Tuchel im Training zusammengefaltet worden, als der türkische Nationalspieler sich gegen eine intensive Laufeinheit sträubte. Außerdem fiel Mor in der Vergangenheit immer wieder durch peinliche Protz-Postings bei Instagram auf. (dhe)

 
 

EURE FAVORITEN