Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund: Nach dramatischem Vorfall – Fans suchen nach Lebensretter

Borussia Dortmund: Nach dramatischem Vorfall – Fans suchen nach Lebensretter

Borussia Dortmund: 5 Fakten, die du über das BVB-Stadion noch nicht wusstest

Seit 1974 trägt der BVB seine Heimspiele im Westfalenstadion aus. Wir haben 5 Fakten gesammelt, die du über das BVB-Stadion noch nicht weißt.

Bei Borussia Dortmund war die Freude nach dem letzten Heimsieg gegen Arminia Bielefeld (1:0) groß. Doch nach der Partie soll es zu einer dramatischen Szene gekommen sein.

Ein Fan von Borussia Dortmund schwebte plötzlich in Lebensgefahr. Nur durch das schnelle Eingreifen einiger Personen konnte der Mann gerettet werden. Nun suchen Fans nach den Lebensrettern.

Borussia Dortmund feiert Heimsieg – bei der Abreise der Fans kommt es plötzlich zu einem dramatischen Vorfall

33. 000 Zuschauer waren im Signal-Iduna-Park und schauten sich die Partie Borussia Dortmund gegen Arminia Bielefeld live an. In der 21. Minute schoss Marius Wolf den Führungstreffer für den BVB. Bis zum Ende mussten die Fans bangen, doch die drei Punkte blieben in Dortmund.

Nach dem Spiel hatten es die Fans eilig nach Hause zu kommen. Auf den Parkplätzen staute es sich. Für einen Mann hätte das beinahe fatal geendet.

BVB-Fan sucht seinen Lebensretter

Ein Mann namens Olaf soll im Auto plötzlich einen Herzinfarkt bekommen haben. Sein ältester Sohn habe ihn dann aus dem Fahrzeug gezogen. Und nur dank dem schnellen Eingreifen einiger Personen habe es der BVB-Fan rechtzeitig ins Krankenhaus geschafft, um dort sofort operiert zu werden.

——————–

Noch mehr News zu Borussia Dortmund:

Borussia Dortmund: Sturm-Star sucht neuen Klub – BVB schaut ganz genau hin

Ex-BVB-Star Pulisic macht kuriosen Jubel – dahinter steckt ein trauriger Grund

Borussia Dortmund: Leidenszeit endlich vorbei? BVB-Star macht Hoffnung

——————–

Inzwischen soll der Mann die Herzattacke überstanden haben und zuhause sein. Nun will er sich bei seinen Lebensrettern bedanken. Die BVB-Fanseite „schwatzgelb.de“ postete nun ein Bild bei Twitter von dem Aufruf und hofft, den oder die Lebensretter zu finden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Auch Borussia Dortmund will die Aktion unterstützen und teilte den Beitrag ebenfalls.