Veröffentlicht inBVB

Borussia Dortmund macht Achtelfinale klar – bei IHM brechen alle Dämme

Borussia Dortmund zieht vorzeitig in das Achtelfinale der Champions League ein. Für einen BVB-Star war es die große Erlösung.

© IMAGO/Sportimage

Fünf magische Momente der BVB-Fans

Nicht nur die Spieler, sondern auch die Fans des BVB sorgen immer wieder für Gänsehaut-Momente. Wir zeigen dir fünf magische Momente der BVB-Fans.

Wer hätte das gedacht? Borussia Dortmund macht in der Champions League in der Horror-Gruppe F schon am 5. Spieltag vorzeitig den Einzug ins Achtelfinale klar. Mit dem 3:1-Sieg bei AC Mailand ist dem BVB das Ticket für die nächste Runde nicht mehr zunehmen.

Wie schon gegen Borussia Mönchengladbach ebnete Jamie Bynoe-Gittens den Weg zum Dortmunder Sieg. Ein anderer BVB-Star meldete sich aber nach langer Durststrecke endlich zurück. Die Rede ist von Karim Adeyemi.

Borussia Dortmund: Dank Bynoe-Gittens und Adeyemi im Achtelfinale

Schon vor dem Spiel war klar: Mit einem Sieg in Mailand ist der Einzug ins Achtelfinale fix. Doch die Partie startete denkbar schlecht. Schon nach fünf Minuten zeigte Schiedsrichter Istvan Kovacs auf den Elfmeterpunkt. Den fälligen Strafstoß parierte dann aber Gregor Kobel. Im Gegenzug holte Bynoe-Gittens dann einen Elfmeter für den BVB raus. Marco Reus verwandelte sicher.

+++ AC Mailand – Borussia Dortmund: Doppelter Verletzungsschock! Schalke-Fans leiden mit +++

Eigentlich schien alles seinen Lauf zunehmen, doch mit einer Aktion meldeten sich die „Rossoneri“ zurück. Samu Chukuweze traf zum Ausgleich. Im Anschluss hatte Milan Oberwasser, doch die Abwehr der Dortmunder hielt.

In der 59. Minute folgte dann der nächste geniale Moment von Bynoe-Gittens. Der 19-Jährige wurde von Marcel Sabitzer bedient und traf per direkt Abnahme ins linkere untere Toreck – die erneute Führung für Borussia Dortmund.

Adeyemi bricht den Bann

Für die endgültige Erlösung sorgte dann einer, der in den letzten Wochen völlig außer Form und heftig in die Kritik geraten war. Karim Adeyemi setzte sich am Strafraum mit einem schönen Dribbling gegen Yacine Adli durch und zog einfach mal ab. Mike Maignan im Mailänder Tor kam zwar dran, doch der Ball trudelte in Richtung Torlinie. Schiedsrichter Kovacs blickte kurz auf seine Uhr und zeigte dann in Richtung Mittellinie: 3:1 für den BVB.

Beim Torjubel sah man Adeyemi förmlich an, wie ein großer Stein von seinem Herzen fiel. So viel musste er sich zuletzt anhören. Der 21-Jährige hat schwere Wochen hinter sich, war komplett außer Form. Der Treffer gegen den AC Mailand war erst sein erster Saisontreffer und der tat ihm spürbar gut.


Das könnte dich auch interessieren:


BVB zieht ins Achtelfinale ein

Dank des Erfolges in Mailand ist Borussia Dortmund sicher im Achtelfinale. Weil Newcastle United im Parallelspiel gegen Paris Saint-Germain nur 1:1 spielte, ist der Gruppensieg noch nicht fix. PSG könnte den BVB im direkten Duell am letzten Spieltag theoretisch noch einholen.