Veröffentlicht inFussball

Brasilien – Schweiz: Panne im Stadion – plötzlich schauen sich alle verdutzt an

Pannen waren bei der WM 2022 bislang die absolute Ausnahme. Bei Brasilien – Schweiz wurde es dann aber kurios.

Richarlison schaut auf die Flaggen von Brasilien und Schweiz.
u00a9 IMAGO/ZUMA Wire

Das sind alle Stadien der WM 2022

Die Fußball-Weltmeisterschaft findet 2022 zum ersten Mal in Katar statt. Von den acht WM-Stadien sind sechs reine Neubauten. Wir stellen dir in diesem Video alle acht Austragungsorte vor.

Sportlich hatte die erste Halbzeit von Brasilien – Schweiz wenig zu bieten. Kampf und Krampf dominierte statt südamerikanischer Spiellust. Entsprechend blieben die 45 Minuten torlos.

Für das einzige Highlight sorgten nicht Brasilien und Schweiz, sondern die Stadionregie. Eine irre Panne sorgte dafür, dass sich alle Spieler und Fans plötzlich verdutzt anschauten.

Brasilien – Schweiz: Panne im Stadion sorgt für Verwunderung

Kurz vor der Pause, in einer der wenigen brasilianischen Drangphasen, erhielt die Selecao gerade den zweiten Eckball in Folge, als die Dämmerung einsetzte. Nicht draußen in der Wüste, sondern drinnen im Stadion.

Plötzlich wurde es im Stadion 974 in Katars Hauptstadt Doha immer dunkler. Schließlich war es komplett finster. Die Spieler auf dem Platz schauten sich verwundert an, die Fans auf den Tribünen ebenso. Schiedsrichter Ivan Barton aus El Salvador unterbrach die Partie.

Flutlicht versehentlich gedimmt

Das Flutlicht war aus. Ein Stromausfall? Nein, dafür wurde das Licht zu zärtlich gedimmt. Und dann kehrte es nach nur wenigen Augenblicken genauso sanft wieder zurück. Aus dem irritierten Schweigen wurde lautes Gejohle. Denn plötzlich wurde allen klar, was schiefgelaufen ist.

Die Abdunklung gehörte zur Halbzeit-Zeremonie. Wie vor dem Spiel wird das Flutlicht zur Unterhaltung in die Show eingebunden. Offenbar hatte ein nervöser Finger in der Stadionregie den Regler zu früh bedient, nämlich bereits nach 44 Minuten. Der Fehler wurde aber schnell bemerkt und korrigiert.


Aktuelle News:


Ein unüblicher Fauxpas, denn in den Stadien lief bei der WM 2022 bislang alles absolut reibungslos. Sollte es auch, schließlich hatte Katar über 200 Milliarden Euro in die Weltmeisterschaft gesteckt. Brasilien – Schweiz ging nach der kurzen Unterbrechung weiter. Die erste Halbzeit endete dennoch 0:0.

Nach der WM 2022 wird das neu gebaute 44.000-Zuschauer-Stadion 974 übrigens wieder dem Erdboden gleich gemacht.