Veröffentlicht inRegion

Zoo in NRW: Plötzlich sorgen SIE für irre Szenen im Gehege – Besucher halten es kaum aus!

Ein NRW-Zoo gibt jetzt einen seltenen Einblick in das Treiben in einem Gehege. Besucher können kaum mehr an sich halten.

u00a9 imago stock&people

Das sind die fünf größten Zoos in NRW

NRW ist das Bundesland mit den meisten Zoos. Doch welche Tierparks haben die größte Fläche? Das zeigen wir euch in diesem Video.

Es sind Momente, die selbst die Zoo-Pfleger in NRW tief berühren und in besonderer Erinnerung bleiben. Die Geburt der zwei Tiger-Babys im Zoo Köln am 19. April zählte definitiv dazu!

Erste Aufnahmen sorgen bei den Besuchern des NRW-Zoos bereits jetzt für einen Zuckerschock. Es sind die ersten intimen Einblicke ins Tiger-Gehege, die der Tierpark bislang gab. Normalerweise bleiben Szenen wie diese vor der Öffentlichkeit verborgen.

+++ Zoo in NRW: Tierpfleger blicken ins Gehege – unglaublich, wer da plötzlich steht +++

Zoo NRW teilt niedliche Szenen

„We proudly present: Die ersten Fotos der am 19. April bei uns im Kölner Zoo geborenen beiden Amurtiger. Ihnen geht es gut – sie sind schon ordentlich gewachsen und werden immer aktiver“, teilt der NRW-Zoo jetzt seinen Besuchern mit.


Auch spannend: Zoo Wuppertal sorgt für traurige Gewissheit – Pfleger und Besucher weinen dicke Tränen


Und die Besucher können beim Anblick der niedlichen Tiger-Babys kaum mehr an sich halten. „Was für zuckersüße Wonneproppen“, platzt es so etwa in der Kommentarspalte aus einer Frau heraus. „So süß. Das wird ein sportlicher Sommer für die Fotografen“, ist sich auch eine andere sicher.

Wehmutstropfen für Besucher

Doch eine bittere Pille müssen die Tiger-Fans im Kölner Zoo jetzt schlucken: Bis sie den süßen Nachwuchs live in Action sehen können, wir es wohl noch einige Wochen dauern. Denn erst mal bleiben die Kleinen noch versteckt im Innenbereich und dürfen noch nicht auf die Außenanlage. „Sie müssen erst noch größer werden und die Grundimmunisierung mit zwei Impfungen erhalten“, so die Pfleger.



Besucher können es wohl kaum mehr abwarten, bis es soweit ist. Aber immerhin dürfte der NRW-Zoo ihnen bald einen weiteren Appetit-Happen servieren: Denn schon in nächster Zeit soll das Geschlecht der beiden Raubkatzen-Babys verkündet werden. Bis dahin können Tiger-Fans ihren neuen Lieblingen in der Wufhöhlen-Cam beim Toben zusehen.