Wetter in NRW: Erst sonnig – dann kracht es gewaltig! Schwere Gewitter und Sturmböen im Anmarsch

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

Egal ob Sturm, Starkregen oder Gewitter: Extremwetter kann lebensgefährlich sein. Deshalb solltest du einige Tipps beachten.

Beschreibung anzeigen

Wer zurzeit aus dem Fenster sieht, der erlebt das Wetter in NRW von seiner besten Seite. Sonne pur, warme Luft und trotzdem eine kühle Brise – was will man mehr?

Doch damit soll es schon bald wieder vorbei sein, wie Wetterexperten warnen. Denn noch in der laufenden Woche soll das Wetter in NRW eine gefährliche Wendung nehmen.

Wetter in NRW: Erste heiße Woche – Temperaturen über 30 Grad erwartet

Fronleichnam beschert unvergleichlich schönes Wetter - perfekte Bedingungen, um den Feiertag im Freien zu verbringen. Bei Temperaturen von 24 bis 27 Grad ruft das Freibad oder lädt der See zu einem Sprung ins kühle Nass ein. Selbst im Bergland werden bis zu 23 Grad. Dabei weht ein schwacher Wind und sorgt für eine leichte Abkühlung zwischendurch, wenn die Sonne doch etwas zu stark strahlt.

In der Nacht sinken die Temperaturen auf zehn bis 14 Grad und acht Grad im Bergland. Am Freitag geht es dann heiter weiter mit maximal ein paar Wolken hier und da. Und wir knacken die 30-Grad-Marke, in höheren Lagen klettern die Temperaturen auf 26 Grad. Erneut erwartet uns eine sternenklare Nacht und teils fallen die Temperaturen kaum unter 20 Grad.

Wetter in NRW: Gewittergefahr am Wochenende!

Der Samstag wird dann besonders heiß mit bis zu 36 Grad. Im Norden von NRW ziehen allerdings bereits einige Wolken auf und es könnte erste Schauer geben, die auch bis zum Sonntag anhalten.

++ Wetter in NRW: Hitze-Alarm! HIER wird es Samstag am heißesten ++

In der Nacht wandern die Wolken dann weiter und im Verlauf des nächsten Tages erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) kräftige Gewitter mit Starkregen und Hagel.

----------------------

Mehr Themen:

----------------------

Der zuvor mäßige Wind könnte dann zu Sturmböen heranwachsen und die Luft auf immer noch 30 Grad im Süden und 23 Grad im Norden senken. Die Regenschauer sollen sich dann auch durch die Nacht bis in die kommende Woche erstrecken.

+++ Deutsche Bahn in NRW: Mann startet waghalsige Aktion – das hat nicht nur für ihn bittere Konsequenzen +++

Nachts werden dann nur noch 13 bis 16 Grad erwartet. Weitere Gewitter seien ebenfalls möglich, wie der DWD warnt. (mbo)