Veröffentlicht inRegion

Wetter-Hammer in NRW: Experte staunt über Mega-Wende – „Meine Güte!“

Nach der Schafskälte gehen Meteorologen jetzt von einem massiven Wetter-Wechsel aus – mit einem enormen Risiko in NRW.

u00a9 IMAGO/Andreas Franke

Wetter: Vier Jahreszeiten – warum es sie gibt und wie sie entstehen

Warum ist es im Sommer so warm und im Winter so kalt?

Temperaturen unter 15 Grad, dazu kräftiger Wind und Gewitter. Das Wetter in NRW will kurz vor Beginn der EM 2024 vom Sommer nicht viel wissen. Vielmehr hält die angekündigte „Schafskälte“ ihr Versprechen (mehr dazu hier >>>).

Doch damit könnte schon es schon bald vorbei sein. Die neuesten Prognosen deuten auf eine massive Wetter-Wende hin. In NRW könnte sich dabei einiges entladen.

Wetter in NRW: Massive Wende im Anmarsch?

14 bis 18 Grad, Schauer und einzelne Gewitter mit stürmischen Böen. Die Vorhersage des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für Dienstag (11. Juni) in NRW könnte es so auch im Herbst geben. Immerhin soll es in der Mitte der Woche trocken bleiben und die Temperaturen Richtung Wochenende leicht steigen. Was dann auf uns wartet, kann sich aktuell aber wohl kaum einer vorstellen.


Mehr aus der Region: Wilfried aus NRW will Geburtstag seiner Frau feiern – es wird ein Abschied für immer


Den Prognosen von Dominik Jung zufolge erwartet uns in der nächsten Woche eine massive Wetter-Wende. Demnach könnten die Temperaturen am Mittwoch (19. Juni) in NRW auf bis zu 30 Grad ansteigen. Im Osten der Republik soll es sogar noch heißer werden! In der einen Woche noch Bodenfrost, in der anderen über 35 Grad? „Meine Güte, das wäre mal ein heftiger Wetter-Wechsel“, zeigt sich der Wetter-Experte erstaunt.


Wettervorhersage in NRW – das sind die Temperaturen der nächsten Tage:

  • Mittwoch: 15 bis 18 Grad, nachts 9 bis 5 Grad
  • Donnerstag: 18 bis 21 Grad, nachts 13 bis 10 Grad
  • Freitag: 18 bis 21 Grad, nachts 14 bis 10 Grad

Mega-Hitze oder heftige Blitze?

Doch die sommerlichen Temperaturen haben auch ihre Schattenseite. Die warmen Luftmassen aus dem Osten treffen nach aktuellen Prognosen wohl ausgerechnet über NRW auf kalte Luft aus dem Westen. Der Übergangsbereich „hat es in sich“, erklärt Dominik Jung („wetter.net„) und fürchtet: „Das könnte eine unschöne Wetterlage werden.“


Mehr Themen:


So dürften die Temperaturen Mitte Juni in NRW wieder deutlich nach oben schießen. Doch es droht eine schwülwarme Hitze zu werden. Nach Angaben des Wetter-Experten ist mit schweren Gewittern mit Starkregen und Hagel zu rechnen. Na, das kann ja heiter werden auf den Fan-Festen zur EM in NRW.