Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Wetterdienst warnt erneut – HIER kann es heute richtig knallen

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

Egal ob Sturm, Starkregen oder Gewitter: Extremwetter kann lebensgefährlich sein. Deshalb solltest du einige Tipps beachten.

Das neue Jahr startet im wahrsten Sinne des Wortes stürmisch. Meteorologen warnen vor dem Wetter in NRW.

Schon am Sonntagabend ging es mit ordentlichen Sturmböen los. Am Montag folgt die nächste amtliche Wetter-Warnung für NRW.

Wetter in NRW: Experten warnen

Statt Kälte und Schnee ist in diesem Winter alles anders. So wundern sich die Menschen in NRW über vergleichsweise milde Temperaturen.

Zum Start der neuen Woche könnte damit allerdings Schluss sein. „Der Deutsche Wetterdienst“ warnt vor heftigen Sturmböen, die über das Ruhrgebiet ziehen.

—————————-

Die Temperaturen in den nächsten Tagen in NRW:

  • Montag: 9 bis13 Grad, nachts bis 3 Grad
  • Dienstag: 7 bis 10 Grad, nachts bis 5 Grad
  • Mittwoch: 3 bis 6 Grad, nachts bis -3 Grad
  • Donnerstag: -4 bis 6 Grad, nachts bis -3 Grad

—————————-

+++ Corona in NRW: Diese Regeln gelten jetzt bei Friseur-Besuchen +++

Bereits am Sonntagabend sorgte ein Tief über dem Nordatlantik für eine steife Brise.

Die Meteorologen warnten außerdem vor heftigen Gewittern. Vereinzelt entstanden Blitzschläge über dem Himmel im Ruhrgebiet. Solche Wetterphänomene werden als lebensbedrohlich eingestuft

—————————-

Mehr aus NRW:

Schulferien in NRW 2022 stellen Schüler und Lehrer auf harte Probe –e DAS dürfte allen bitter aufstoßen

Wetter in NRW: Warnung! In vielen Städten droht DIESE Gefahr

Hochzeit in Dortmund: Unmittelbar vor Trauung – plötzlich haut der Bräutigam ab

—————————-

Wetterdienst gibt am Montag die nächste Warnung heraus

Erst in den frühen Montagmorgenstunden entspannte sich die Lage vorerst. „Der Deutsche Wetterdienst“ (DWD) ging davon aus, dass das Wetterspektakel ab 4 Uhr vorbei sei.

Die nächste Warnung folgte dann aber schon am frühen Montagmorgen. Denn auch am Montag erwarten die Wetter-Experten des DWD im Verlauf des Montags im Ruhrgebiet erneut Windböen – dieses Mal allerdings nur Stärke 1 von 4.

Die Warnung gilt ab 10 bis 17 Uhr unter anderem für Essen, Gelsenkirchen, Mülheim, Oberhausen, Bochum, Herne, Duisburg und Dortmund.

Neue Gewitter in NRW möglich

Im Bergland fürchten die Meteorologen hingegen noch deutlich stärkere, stürmische Böen. Im Laufe des Tages kann es neben starken Schauern dann auch wieder zu einzelnen Gewittern in NRW kommen.

Zum Nachmittag soll das Gewitter- und Windrisiko dann nachlassen. (neb, ak)