Veröffentlicht inRegion

Wetter in NRW: Experte wird deutlich – „Winter nicht abschreiben“

Das Wetter in NRW zeigte sich zuletzt sonnig und mild. Trotz erster Frühlingsvorboten sollte der Winter noch nicht abgeschrieben werden.

Wetter in NRW: Wintereinbruch nicht abschreiben
u00a9 IMAGO/imagebroker

Wetter: So entsteht eine Wettervorhersage

Das Wetter in NRW zeigte sich die vergangenen Tage überwiegend trocken, mild und ortsweise sonnig. Der Wetter-Experte Dominik Jung weist jedoch darauf hin: So schnell sollte man den Winter noch nicht abschreiben. Nachdem die ersten Februar-Wochen geprägt von eisiger Kälte, Frost und Schnee waren, schlug das Wetter in NRW schließlich plötzlich um.

Milde Luft strömte nach Deutschland und mittlerweile können bei milden zehn Grad und Sonnenschein auch schonmal die Handschuhe zuhause gelassen und die dickste Winterjacke gegen eine etwas dünnere Übergangsjacke getauscht werden. Doch ist der Winter für die nächsten Monate definitiv komplett vorbei? Der Wetter-Experte sagt „Nein“!

Wetter in NRW mit tückischen Frühlingsvorboten

Wolkenloses Sonnenschein-Wetter. Hoch „Enno“ bescherte am letzten Januar-Wochenende milde Temperaturen und einen blauen Frühlings-Himmel. Die Temperaturen zwischen 10 und 12 Grad, die dem ein oder anderen bei dem Gedanken an den Frost vor einigen Tagen sicherlich wärmer vorgekommen sind, runden die Wetterlage ab. Jung prognostiziert, dass das Wetter wohl erstmal so bleiben wird. Winter adé? Von wegen!

++ Wetter in NRW: Experte zerstört alle Hoffnungen – jetzt herrscht traurige Gewissheit ++

Ein Blick in den klaren Sternenhimmel verrät: Nachts kühlen die Temperaturen bislang noch ordentlich ab. Darüber hinaus versuchen sich in den kommenden Tagen einige Wolken vom Atlantik her reinzudrücken, denen Hoch „Enno“ jedoch trotzen kann. Die Wolken bringen höchstens ein paar Tropfen Regen mit sich. Die ersten Februar-Tage bleiben mild, doch wie es über den 10. Februar hinaus weiter geht, ist auch für den Wetter-Experten noch nicht ganz klar.


Weitere Themen:


Kein Dauerfrost und keine neuer Schnee? „Den Winter soll man noch nicht abschreiben. Auch in der zweiten Februar-Hälfte oder im März kann es nochmal kalt werden“, so Jung. Bis dahin gilt: Das Wetter in NRW und seine Frühlingsvorboten in den kommenden Tagen ordentlich genießen.