Veröffentlicht inRegion

Tierheim in NRW: Mitarbeiter wollen nicht glauben, wer vor ihnen steht – „Traurig“

Dramatisches Katzenschicksal in einem Tierheim in NRW. Tierfreunde müssen bei ihrem Anblick schlucken.

© IMAGO/Gottfried Czepluch

Unterstützt das Tierheim in eurer Stadt

Da sich Tierheime größtenteils durch Spenden finanzieren, sind sie auf eure Unterstützung angewiesen.

Jeden Tag müssen die Mitarbeitenden in Tierheimen in NRW schwere Schicksale verkraften. Ob ausgesetzt, entlaufen oder sichergestellt – immer wieder landen Tiere auf dramatischen Wegen in den Tierheimen. Nicht selten ist wenig über die Vierbeiner bekannt.

So auch im Fall einer Katze, die das Tierheim Bad Salzuflen (NRW) kurzerhand „Schnecke“ taufte. Die Tierfreunde mussten ganz schön schlucken, als sie das verwahrloste Kätzchen das erste Mal zu Gesicht bekamen.

Tierheim in NRW: Trauriges Katzen-Schicksal

Denn Schnecke hat in der Vergangenheit einen gehörigen Streifen mitmachen müssen. Davon zeugen zumindest die zahlreichen Verletzungen und Krankheiten, mit denen sie ins Tierheim kam. Gleich beim ersten Anblick fiel allen Beteiligten auf: Die schwarze Katze hat überhaupt keinen Schwanz mehr. Der Grund? „Keiner außer Schnecke weiß es!“, wie es in einem WDR-Beitrag von „Tiere suchen ein Zuhause“ heißt.


Auch interessant: Hund landet schwerverletzt in NRW-Tierheim – Erklärung der Besitzer wirft Fragen auf


Dazu war die zehnjährige Katze auch noch an der Pfote verletzt und hatte zahlreiche kahle Stellen im Fell. Auch dafür gab es keine Erklärung. Tierärzte entdeckten zu allem Überfluss noch eine Bauchspeicheldrüsenerkrankung und eine Allergie. Nach Angaben des NRW-Tierheims ist Schnecke daher täglich auf Medikamente angewiesen. Ihren Charakter beschreiben die Pflegenden als katzentypisch eigenwillig. Wenn sie in der Stimmung sei, lasse sie sich aber gern streicheln.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Katze sucht liebevolles Zuhause

Ein Gesamtpaket, das Schnecke nicht für viele Tierfreunde zur Kandidatin der ersten Wahl macht. Angesichts dessen, was sie in der Vergangenheit wohl alles mitgemacht hat, ist das Verhalten der Freigängerin allerdings mehr als verständlich. Ihr Schicksal lässt Tierfreunde nicht kalt: „Immer traurig, so was zu sehen, hoffentlich findet sie bald ein Zuhause.“


Mehr Themen:


Das Tierheim Bad Salzuflen hofft nun, dass erfahrene Katzenfreunde ohne weitere Haustiere „Schnecke“ noch einmal ein ruhiges Zuhause geben können. Damit die eigenwillige Prinzessin noch einmal spüren kann, was liebevolle Zuwendung bedeutet. Du möchtest „Schnecke“ aufnehmen? Dann melde dich doch beim NRW-Tierheim unter der Nummer: 05222/4907 oder per Mail an info@tierheim-badsalzuflen.de.