Veröffentlicht inRegion

NRW: Drama im Rhein! Mann tagelang vermisst – Leiche gefunden

Erst die Vermissten in der Maas in Venlo und nun ein Fall in NRW! Die Polizei sucht derzeit nach einem Angler im Rhein.

u00a9 IMAGO/Arnulf Hettrich

Hochwasser in Süddeutschland: Fünf Tote und ein Vermisster

Bayern und Baden-Württemberg leiden nach Starkregen und Hochwasser. Welche Regionen besonders stark betroffen sind.

Vermissten-Drama im Rhein! In NRW wurde seit Dienstag (4. Juni) ein 69-jähriger Mann aus Kerken vermisst. Er sagte seiner Frau, dass er zum Angeln nach Rheinberg an den Fluss wollte. Doch kam er nicht zurück.

+++ Mann aus NRW erlebt emotionale Reise in die Vergangenheit – es ist ein Abschied für immer +++

Nachdem seine Frau die Polizei alarmierte, suchte diese intensiv den Fluss und das Ufer ab. Auch Hunde und ein Hubschrauber kamen zum Einsatz. Doch fanden die Ermittler in NRW zunächst niemanden. Mittlerweile herrscht traurige Gewissheit.

NRW: Mann kehrt nicht von Angel-Ausflug zurück

Am Montagabend (3. Juni) war der Mann aus Kerken zum Rhein aufgebrochen. Er soll laut seiner Frau gegen 19 Uhr das gemeinsame Haus verlassen haben und in Richtung Rheinberg aufgebrochen sein. Dort wollte er am Rhein angeln gehen.


Auch aktuell: Hochwasser-Alarm in NRW! Campingplatz muss Reißleine ziehen


Als er dann am nächsten Morgen immer noch nicht wieder daheim angekommen war, machte sich seine Frau Sorgen und rief die Polizei an, um ihn als vermisst zu melden. Diese brach sofort auf und leitete umfangreiche Suchmaßnahmen ein.

NRW: Leiche im Rhein gefunden

Es wurden mehrere Hunde auf die Fährte des 69-Jährigen geschickt und ein Hubschrauber überblickte den Rhein aus der Luft. Doch am Ende fahnden die Einsatzkräfte lediglich die Anglersachen und das Auto des Vermissten. Doch wollt die Polizei nicht aufgeben und die Suche fortsetzen. Am Samstagabend (8. Juni) wurde schließlich eine männliche Leiche im Rhein gefunden. Mittlerweile ist klar, dass es sich dabei um den vermissten 69-Jährigen handelt.

„Möglicherweise wurde der Mann beim Angeln auf einer Landzunge vom steigenden Hochwasser überrascht und hatte versucht, sich von der dadurch gebildeten Insel wieder auf das feste Ufer zu begeben“, mutmaßt die Polizei und weiter: „Dabei könnte er ausgerutscht und/oder von der starken Strömung mitgerissen worden sein.“


Hier haben wir noch mehr News aus der Region zusammengestellt:


Der Vermisstenfall kam nur kurz nach einem anderen Unglück in Venlo. Hier waren am Sonntag (2. Juni) zwei Männer aus Nettetal (NRW) in die Maas gesprungen, um ein ins Wasser gefallenes Handy zu holen. Auch sie wurden mittlerweile tot geborgen. Alles dazu >>hier in unserem Artikel.