Veröffentlicht inRegion

Drama an NRW-Bahnhof: Kind von Zug erfasst – Bahnstrecke stundenlang gesperrt

Am frühen Mittwoch-Nachmittag kam es am Bahnhof Moers zu einem schweren Unfall: Ein Kind wurde von einem Zug erfasst und schwer verletzt.

© Justin Brosch

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Schwerer Unfall am Bahnhof Moers (NRW)! Wie die Bundespolizei auf Nachfrage unserer Redaktion mitteilt, ist am frühen Mittwochnachmittag (23. November) ein 13-jähriger Junge von einem Güterzug erfasst worden.

Der Jugendliche wurde bei dem Unglück am NRW-Bahnhof schwer verletzt. Er musste mit einem Rettungshubschrauber vom Unfallort abtransportiert und ins Krankenhaus gebracht werden. Das ist bislang bekannt.

Bahnhof Moers (NRW): Ursache des Unglücks bislang unklar

Gegen 13.45 Uhr erfasste ein Güterzug auf Gleis 1 einen Jungen. Der Zugverkehr wurde direkt eingestellt. Der 13-Jährige wurde bei der Kollision schwer am Kopf und am Arm verletzt und wurde zur weiteren Behandlung in eine nahegelegene Klinik geflogen.


Weitere News:


Wie es zu diesem schrecklichen Unglück kommen konnte, ist nach jetzigem Stand der Ermittlungen noch nicht bekannt. Nach dem Unglück wurde der Lokführer des Güterzugs abgelöst. Seelsorger waren vor Ort, um sich um Zeugen und Angehörige des Jugendlichen zu kümmern.

Bahnhof Moers (NRW) wurde zeitweise gesperrt

Der Zugverkehr musste am frühen Mittwochnachmittag für einige Zeit eingestellt werden. Vier Züge fielen teilweise aus, einer komplett. Vier weitere Züge konnten erst mit fast zweistündiger Verspätung am Bahnhof Moers einfahren.

Für die Zeit der Aufräumarbeiten wurde zeitweise ein Schienenersatzverkehr eingerichtet. Gegen 16 Uhr wurde der Bahnbetrieb am Bahnhof Moers (NRW) wieder aufgenommen.