NRW: Vermisste Jugendliche (17) tot aufgefunden – Polizei geht von Tötungsdelikt aus

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Beschreibung anzeigen

Erschreckende Entdeckung in Hamm (NRW)! Am Donnerstag (23. Juni) fand die Polizei im Bereich des Mitteldamms in Hamm die Leiche einer jungen Frau. Die Ermittler gehen sofort von einem Tötungsdelikt aus.

Am darauffolgenden Freitag (24. Juni) folgt der nächste Schock: Bei der Toten soll es sich um eine vermisste 17-Jährige aus dem Märkischen Kreis (NRW) handeln.

NRW: Vermisste Jugendliche tot in Hamm aufgefunden

Carina S. aus Iserlohn-Letmathe galt seit Dienstagabend (14. Juni) als vermisst. Sie hatte mit ihrem Schäferhund das Haus verlassen, kehrte aber nicht mehr zurück. Carina erschien nicht zu ihrer Schul-Abschlussfeier – ihren Hund fand man am Donnerstag (16. Juni) mit Halsband und Leine im Wald, rund 200 Meter von Carinas Wohnort entfernt.

Eine Suchaktion der Polizei mit Mantrailern und Hubschraubern blieb erfolglos. Nach dem Leichenfund in Hamm meldeten Polizei und Staatsanwaltschaft am Freitag (24. Juni), elf Tage nach Carinas Verschwinden, dass es sich „nach derzeitigem Stand der Ermittlungen“ bei der Toten um die 17-Jährige handelt.

NRW: Polizei geht von Tötungsdelikt aus

Eine Mordkommission der Polizei Hagen ermittelt nun zum Tötungsdelikt. Dass die junge Frau ohne Fremdverschulden ums Leben gekommen sein könnte, hatten die Beamten bereits am Donnerstag beim Fund der Leiche ausgeschlossen.

------------------------------------

Mehr News aus NRW:

------------------------------------

Dabei bittet die Kriminalpolizei auch um Zeugenhinweise aus der Bevölkerung. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise zu einem möglichen Täter geben kann, kann sich unter der 02331/986-2066 bei den Ermittlern melden. (at)