Münsteranerin (23) seit 7 Wochen vermisst – die Polizei hat fürchterlichen Verdacht

Eine 23-Jährige wird seit 8. August vermisst.
Eine 23-Jährige wird seit 8. August vermisst.
Foto: Imago

Münster. Bereits seit dem 8. August fehlt jede Spur von einer 23-jährigen Frau aus Heek im Kreis Borken. Am Sonntagabend erließ ein Richter Haftbefehl gegen den 31-jährigen Ehemann der jungen Frau - er ist dringend verdächtig, die dreifache Mutter nach einem Streit getötet zu haben.

Anschließend brachte er die drei Kinder bei einer Bekannten unter, diese meldete die 23-Jährige am 11. August als vermisst. Die genauen Umstände der Tat sind derzeit nicht bekannt.

„Auf Grund der Gesamtumstände müssen wir derzeit leider davon ausgehen, dass die 23-Jährige nicht mehr lebt", erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Daher ermittelt seit dem Wochenende eine Mordkommission.

Bisher bestreitet der 31-Jährige die Vorwürfe. „Neben der Aufklärung des Tatvorwurfs ist ein Hauptziel der Mordkommission, die immer noch vermisste Frau zu finden“, so Kriminalhauptkommissar Joachim Poll. Er leitet die Mordkommission.

Zeugen, die Hinweise geben können, sollen sich bitte unter folgender Telefonnummer bei der Polizei melden: 0251 / 2750.

------------------------------------

• Mehr Themen:

Münster: Frau (64) verliert beim Fahrradfahren ihre Handtasche – doch mit diesem glücklichen Zufall hat sie sicher nicht gerechnet

Schock in Münster: Joggerin rennt auf Hund Sammy zu – dann attackiert sie ihn mit Pfefferspray

• Top-News des Tages:

Eurowings-Flug nach Seattle fliegt zurück nach Köln – aus einem völlig überraschenden Grund

Wilde Schießerei vor Club in Bad Oeynhausen: Video zeigt skrupellosen Überfall von 18 Angreifern auf Türsteher

-------------------------------------

Dieser Ort ist für die Mordkommission besonders von Bedeutung

Insbesondere ist für die Beamten der Mordkommission der Bereich rund um die Bushaltestelle „Donnerberg“ an der Bundesstraße 70 (Bahnhofstraße) von Bedeutung.

Unter den Zeugen könnten auch Fahrgäste sein, die dort am 9. August gegen 9.40 Uhr in den Bus der Linie S70 in Richtung Münster eingestiegen sind und einen Koffer dabei hatten. (bs)

 
 

EURE FAVORITEN

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Öffentlichkeitsfahndungen: Annika Koenig, Sprecherin der Polizei Essen, erklärt unter welchen Umständen die Polizei sich bei der Suche nach Tatverdächtigen oder Vermissten an die Bürger wendet.
Mi, 19.09.2018, 16.32 Uhr

Warum sich die Polizei bei Fahndungen nicht direkt an die Öffentlichkeit wendet

Beschreibung anzeigen