Veröffentlicht inRegion

Movie Park-Besucher ärgern sich über nervtötendes Problem – „Purer Egoismus“

Parkplatz-Ärger im Movie Park. Eine Frau beschwert sich über das Verhalten vieler Besucher. Sie sticht in ein Wespennest.

Movie Park
u00a9 Movie Park Germany

Movie Park, Phantasialand und Co.

Das sind die beliebtesten Freizeitparks in NRW

Der Movie Park lockt aktuell mit seinem Halloween-Special zahlreiche Besucher nach Bottrop-Kirchhellen. Klar, dass es da insbesondere an Wochenenden und Feiertagen schon einmal voller werden kann. Das hat schon vor dem Besuch des Freizeitparks Folgen.

Eine Besucherin hat schon vor ihrem Eintritt im Movie Park den Kaffee auf. Im Gespräch mit DER WESTEN klagt sie über die Parkplatz-Situation vor dem Haupteingang. Sie steht mit ihrer Kritik nicht allein.

Movie Park: Besucherin schimpft über Parkplatz-Chaoten

Was der Besucherin so gegen den Strich geht? Autofahrer, die mehr als ungünstig parken. „Beim Durchfahren habe ich gesehen, dass vier Autos im Schnitt fünf Parkplätze beanspruchen“, berichtet sie nach ihrem Movie-Park-Besuch am Montag (24. Oktober). Das habe dazu geführt, dass der hintere Parkplatz geöffnet werden musste.

„Das bedeutet circa 800 Meter Fußweg“, erklärt die Besucherin und gibt zu Bedenken: „Mit kleinen Kindern ist das nicht wenig. Zumal man ja nach einem turbulenten Tag auch wieder zurück muss.“ Sie habe selbst an dem Tag Glück gehabt, aber in der Vergangenheit schon unter dem Parkverhalten anderer Movie-Park-Besucher gelitten.

Frau schimpft über Movie-Park-Besucher: „Purer Egoismus“

Mit ihrer Beschwerde stößt sie auch in einer Facebook-Gruppe in ein Wespennest: „Das stimmt allerdings. Es gibt viele Kunstparker, das ärgert mich auch jedes Mal“, schreibt ein Movie-Park-Fan. Einer fragt sich, warum das Problem ausgerechnet beim Movie Park immer wieder auftrete und nicht bei Aldi, Lidl und Co. „Weil die Parkplätze am Movie Park einfach mega eng sind. Auf jedem Supermarkt Parkplatz sind die größer“, findet einer. Die Urheberin der Beschwerde widerspricht in diesem Punkt. Ihrer Ansicht nach seien die Parklücken groß genug. Sie selbst käme mit ihrem Mercedes problemlos hinein.

Eine weitere Besucherin merkt an, dass der Freizeitpark-Besuch sich vom Einkauf im Supermarkt unterscheide: „Liegt aber auch daran, dass die Vorparker ihre Türen sperangelweit geöffnet lassen obwohl man daneben parken möchte. Ist doch klar das man dann mehr Abstand hat.“ Die Beschwerde-Führerin kann jedoch nicht nachvollziehen, warum Besucher in solchen Situation nicht kurz warten, oder sich einen anderen Parkplatz suchen: „Das ist purer Egoismus“, findet sie.


Mehr Themen:


Das lässt andere Besucher jedoch unbeeindruckt zurück: „Ich park lieber auf zwei Parkplätzen und hab keine neue Kunst auf den Türen!“ Das letzte Kapitel im Parkplatz-Ärger vor dem Movie-Park ist offenbar noch nicht geschrieben.