Veröffentlicht inRegion

Lidl in NRW: Kunde erlebt bittere Überraschung – NACH dem Einkauf

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Großer Ärger bei einem Lidl in NRW!

Nach seinem Einkauf staunte ein Mann nicht schlecht über die üble Überraschung, die ihn an seinem Auto auf ihn wartete. Ihn bringt der Vorfall auf dem Parkplatz von Lidl in NRW so richtig auf die Palme.

Lidl in NRW: Kunde regt sich extrem auf

„Die müssen mich beobachtet haben“, ärgert sich ein Mann aus Datteln in NRW. Er spricht von einem Vorfall, der sich auf dem Parkplatz vor einer Lidl-Filiale abspielte. Dort habe der Mann kurz sein Auto abgestellt, um sich Brötchen zu kaufen.

—————————-

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

—————————-

Laut den „Ruhr Nachrichten“ erwartete ihn bei seiner Rückkehr ein Strafzettel an der Windschutzscheibe. Satte 30 Euro Bußgeld verlangt der Parkplatzbetreiber „Park & Control“ von dem Rentner. Dieser hat, obwohl es ausgeschildert ist, keine Parkscheibe ausgelegt und somit gegen die allgemeinen Geschäftsbedingungen verstoßen.

Lidl in NRW: Parkplatzbetreiber äußert sich

Während Lidl selbst nichts mit der Parkplatz-Verwaltung zu tun hat, will der Autofahrer die Strafe nicht auf sich sitzen lassen. Man hätte ihn ansprechen können, findet der Kunde. „Park & Control“ selbst erklärt gegenüber den „Ruhr Nachrichten“, dass es sich bei den Kontrollen um Stichproben handle. Den Mitarbeitern sei es aus zeitlichen Gründen nicht möglich, die parkenden Autos länger zu überprüfen als ein paar Minuten.

——————————————-

Mehr News aus NRW:

——————————————-

Das Unternehmen bietet dem aufgebrachten Kunden allerdings die Möglichkeit, eine Stornierung der Strafe zu überprüfen. (neb)