Köln: Mann gerät zwischen Straßenbahn und Bahnsteig – und stirbt

In Köln ist ein Mann unter eine Straßenbahn geraten und gestorben. (Archiv)
In Köln ist ein Mann unter eine Straßenbahn geraten und gestorben. (Archiv)
Foto: Imago / Future Image

Schrecklicher Unfall in Köln-Ehrenfeld: Am Mittwochmorgen ist ein 49 Jahre alter Mann an der Haltestelle Liebigstraße (Subbelrather Straße) unter eine Bahn der Kölner Verkehrsbetriebe (KVB) geraten und gestorben.

Nach bisherigen Ermittlungen war der Mann gegen 8 Uhr aus der Bahn ausgestiegen, teilt die Polizei Köln mit. Als die Bahn wieder anfuhr, soll der 49-Jährige aus bislang ungeklärter Ursache offenbar ins Straucheln gekommen und zwischen die Waggons und die Bahnsteigkante geraten sein.

+++ Köln: Weltkriegsbombe entdeckt – massive Auswirkungen auf den Zugverkehr in NRW! +++

Köln: Mann stirbt bei Bahn-Unfall

Dabei wurde der Mann lebensgefährlich verletzt: Ein Notarzt konnte vor Ort nur noch den Tod des Mannes feststellen. Der 29 Jahre alte KVB-Fahrer erlitt einen Schock. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus und betreuten weitere Augenzeugen des tödlichen Unfalls.

____________________________

Mehr Themen aus NRW:

Wetter: Neben Glätte und Frost – nun spricht der DWD eine weitere Warnung für NRW aus

Tochter (51) ist fassungslos – „Meine Mutter zockt meinen demenzkranken Vater ab“

Bert Wollersheim schießt gegen Klima-Aktivistin: „Würde mich echt für die junge Lady freuen...“

____________________________

Wegen der aufwendigen Bergungsmaßnahmen ist die Subbelrather Straße zwischen Lukasstraße und Ehrenfeldgürtel in beide Richtungen gesperrt. Ein Spezialteam der Polizei ermittelt an der Haltestelle. Die KVB-Linie 5 fällt derzeit in beiden Richtungen aus.

+++ Köln: Zwei Leichen in Wohnung entdeckt – Polizei hat schrecklichen Verdacht +++

Die Kölner Polizei sucht weitere Zeugen: Wer den Unfall beobachtet hat oder sonstige Angaben zum Unfallgeschehen machen kann, wird gebeten, sich unter der Nummer 0221/2290 oder per E-Mail an die Adresse poststelle.koeln@polizei.nrw.de beim Verkehrskommissariat 2 der Polizei Köln zu melden. (pen)

 
 

EURE FAVORITEN