Köln: Nach Leichenfund in Wohnung – Polizei nimmt ausgerechnet IHN fest

 Polizeimarkierungen sind auf dem Boden vor der Tür eines Hauses im Stadtteil Mülheim zu sehen. Nach dem Fund zweier Leichen, einer 78 Jahren alten Frau und ihrer 60 Jahre alten Bekannten, ermittelt die Polizei wegen eines Gewaltverbrechens.
Polizeimarkierungen sind auf dem Boden vor der Tür eines Hauses im Stadtteil Mülheim zu sehen. Nach dem Fund zweier Leichen, einer 78 Jahren alten Frau und ihrer 60 Jahre alten Bekannten, ermittelt die Polizei wegen eines Gewaltverbrechens.
Foto: dpa
  • Köln: Polizei wird wegen Ruhestörung gerufen
  • Beim Einsatz machen die Beamten einen schrecklichen Fund
  • Kriminalpolizei nimmt Tatverdächtigen fest

Ein schrecklicher Fund: In der Nacht zu Dienstag haben Polizisten in Köln bei einem Einsatz wegen Ruhestörung zwei leblose Menschen in einer Wohnung entdeckt. Nun wurde ein dringend Tatverdächtiger festgenommen.

Ein Notarzt konnte nur noch den Tod der 78 Jahre alten Frau und des 60 Jahre alten Mannes feststellen, heißt es zunächst in einer Mitteilung der Polizei Köln.

+++ NRW: Feuerwehr wird zu Brand gerufen – Helfer machen schrecklichen Fund +++

Köln: Polizei findet zwei Leichen in Wohnung

Ein reiner Zufall führte zum Fund der beiden Toten: Gegen 1 Uhr in der Nacht hatte ein 26 Jahre alter Anwohner der Formesstraße die Polizei gerufen - wegen Ruhestörung.

Zeuge: Unbekannte betätigten permanent die Klingel

Jemand stehe an der Haustür und betätige ununterbrochen die Klingel, so der Anwohner.

____________________________

Mehr Themen aus NRW:

Wetter: Neben Glätte und Frost – nun spricht der DWD eine weitere Warnung für NRW aus

Tochter (51) ist fassungslos – „Meine Mutter zockt meinen demenzkranken Vater ab“

Bert Wollersheim schießt gegen Klima-Aktivistin: „Würde mich echt für die junge Lady freuen...“

____________________________

Wenige Minuten später erreichten die Polizeibeamten das Haus und trafen dort auf mehrere Personen. Um den Sachverhalt zu klären, betraten die Polizisten schließlich auch das Nachbarhaus des 26-Jährigen, dort fanden sie die beiden Leichen.

Tatverdächtiger festgenommen

Der schreckliche Verdacht: Offenbar waren der Mann und die Frau Opfer eines Gewaltverbrechens, eine Mordkommission wurde eingerichtet.

+++ Köln: Weltkriegsbombe entdeckt – massive Auswirkungen auf den Zugverkehr in NRW! +++

Am Mittwoch dann der erste Ermittlungserfolg: Die Polizei hat den 22-jährigen Sohn des getöteten Mannes festgenommen – er ist dringend tatverdächtig!

Ein am Dienstag erlassener Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen wegen zweifachen Totschlags soll noch am Mittwoch verkündet werden.

Den entscheidenden Hinweis auf den Beschuldigten gab ein 53-jähriger Kölner, der wusste, dass nach dem jungen Mann gesucht wird. (pen)