Veröffentlicht inRegion

Köln: Brutale Serie ++ Junger Mann stirbt ++ Zwei schweben in Lebensgefahr ++ Polizei hat schrecklichen Verdacht

Mord oder Totschlag? Das ist der juristische Unterschied

Köln. 

Brutale Serie in Köln: Innerhalb von 24 Stunden haben sich die Ereignisse überschlagen.

Nachdem am Sonntagabend zwei junge Männer (18 und 22) mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Krankenhaus eingeliefert wurden, ist am Montagmorgen ein junger Mann in Köln verstorben. Die Polizei hat einen schrecklichen Verdacht.

Köln: Brutale Attacken in der Domstadt

Der erste Vorfall ereignete sich am Sonntagabend gegen 18.45 Uhr in einer Wohnung an der Rosmarstraße in Frechen. Hier sollen sich ersten Ermittlungen zufolge vier Männer getroffen haben, um einen Streit zu schlichten.

Doch das ging offenbar gründlich schief. Zwei der Beteiligten (18 und 22) zogen sich lebensbedrohliche Stich- und Schnittverletzungen zu. Die beiden anderen Männer sind auf der Flucht.

Der Name eines Tatverdächtigen steht nach Auswertung von Mobiltelefon-Daten und Zeugenaussagen bereits fest. Eine Mordkommission ermittelt derzeit die Umstände der Tat und den Namen des zweiten Flüchtigen. Wer Hinweise zu den Hintergründen der Tat geben kann, soll sich bei der Polizei Köln unter folgender Nummer melden: 0221 229-0.

Mann stirbt auf offener Straße in Köln

In den frühen Morgenstunden ereignete sich die zweite schreckliche Tat auf dem Rochusplatz in Köln-Bickendorf. Hier entdeckten Passanten gegen 5.15 Uhr einen jungen Mann in seiner Blutlache.

Sie alarmierten sofort den Notruf. Doch die Rettungskräfte konnten nichts mehr für den noch unbekannten Mann tun. Polizei und Staatsanwaltschaft Köln haben einen schrecklichen Verdacht: Die Ermittler gehen von einem Tötungsdelikt aus und bitten unter der gleichen Telefonnummer Hinweise zu einem Streit, der sich am Tatort zugetragen haben dürfte.

Das etwa 20 Jahre alte Opfer trug ein weißes T-Shirt und ist noch nicht zweifelsfrei identifiziert.

—————-

Weitere Themen aus Köln:

Köln: Hinterhältiger Angriff auf Obdachlose! Unbekannte bewerfen sie mit Farbe

Sparkasse in Köln lockt am Weltspartag mit diesem Angebot – Kunden rasten aus

Flughafen Köln/Bonn: Horror-Trip nach Rhodos! Aus heiterem Himmel kippen mehrere Menschen nacheinander um

—————-

17-Jähriger sticht in Köln zu

Etwa zur gleichen Zeit eskalierte ein Streit auf dem Hohenstaufenring in Köln. Dort geriet ein Mann (29) gegen 5 Uhr mit einer Gruppe junger Männer in Streit.

Ein Jugendlicher (17) zog plötzlich ein Messer und stach dem 29-Jährigen damit in die Schulter. Die Polizei schnappte die flüchtende Gruppe am Zülpicher Platz und fand auch das mutmaßliche Tatmesser bei dem betrunken Jugendlichen. Der tatverdächtige 17-Jährige wurde festgenommen und ihm eine Blutprobe entnommen.

Der 29-Jährige konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Die Polizei ermittelt nun zu den Hintergründen des Streits.