Hochzeit in NRW: Gäste lassen sich zu dummer Aktion hinreißen – jetzt haben sie Ärger mit der Polizei

Polizei-Ärger auf einer Hochzeit in NRW. (Symbolbild)
Polizei-Ärger auf einer Hochzeit in NRW. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Silas Stein; picture alliance/dpa | Stefan Sauer (Montage: DER WESTEN)

Da ist eine Hochzeit in NRW wohl etwas aus dem Ruder gelaufen...

Gäste auf einer Hochzeit in Hamm (NRW) haben sich zu einer Aktion hinreißen lassen, die ihnen anschließend Ärger mit den Ordnungshütern eingebracht hat. Das teilte die Polizei am Mittwochmorgen mit.

Hochzeit in NRW: Schussgeräusche bei Feier in Hamm! Polizei rückt an

Am späten Samstagnachmittag gegen 17.30 Uhr alarmierten mehrere Anwohner die Polizei und machten sie auf eine Hochzeitgesellschaft auf der Wilhelmstraße aufmerksam. Der Grund: Sie hatten von dort Schüsse gehört!

----------------------

Hochzeit – das sind die beliebtesten Bräuche:

  • Brautstrauß-Werfen
  • Hochzeitstorte anschneiden
  • Tauben fliegen lassen
  • Brautentführung
  • Die Braut über die Schwelle tragen
  • Reis werfen
  • Ehegelübde vortragen
  • Glückwünsche mit Luftballons steigen lassen
  • Geldgeschenke überreichen

-----------------------

Die Beamten vor Ort ließen sich den Vorfall von einigen Zeugen schildern – und konnten die mutmaßlichen Übeltäter so schnell identifizieren.

Es handelt sich um zwei Männer (21, 24) aus Ahlen. Sie sollen im Rahmen der Hochzeitsfeier mit Waffen in die Luft geschossen haben!

Polizei findet Schreckschusswaffen und Munition im Auto

Die Polizei untersuchte anschließend das Auto der beiden Männer, welches ein Bochumer Kennzeichen trug und am Veranstaltungsort geparkt war. Und tatsächlich wurden die Ermittler fündig!

--------------------------

Weitere Nachrichten aus NRW:

NRW: Razzia in Essen, Köln und Düsseldorf! Polizei und Zoll gehen gegen Geldwäsche-Bande vor

Mitten in Düsseldorf! Mercedes-Fahrerin überrollt 23-Jährige auf Fahrrad – sie stirbt noch am Unfallort

A57 an wichtigem Autobahnkreuz gesperrt – hier alle Infos für Autofahrer!

Hagen: Nach Anschlagsversuch auf Synagoge – jetzt kommen neue Details ans Licht! „Über einen längeren Zeitraum geplant“

--------------------------

Im Auto fanden sie insgesamt drei Schreckschusswaffen und mehrere Schuss Munition! Offenbar hatten die Gäste vor, im Laufe der Feier möglicherweise noch etwas mehr zu „ballern“!

Gegen die jungen Männer wird nun wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt. (at)