Düsseldorf

Flughafen Düsseldorf: Getrübte Urlaubsfreude – dieser Aufenthalt am Airport kommt zwei Männern teuer zu stehen

Das sind unsere Flughäfen in NRW

Das sind unsere Flughäfen in NRW

Jedes Jahr starten oder landen mehrere Millionen Passagiere an deutschen Flughäfen. Im Jahr 2020 wurden an deutschen Flughäfen 247,8 Millionen Passagiere befördert. Viele von ihnen auch von NRW aus. Doch welche Flughäfen gibt es in NRW? Wir zeigen sie euch.

Beschreibung anzeigen

Düsseldorf. Vom Flughafen Düsseldorf aus sollte es eigentlich in den Urlaub gehen. Doch für zwei Männer wurde der Aufenthalt am Airport richtig teuer.

Am Mittwochnachmittag kontrollierte die Bundespolizei am Flughafen Düsseldorf einen 37-Jährigen, der nach Pristina in den Kosovo fliegen wollte. Dabei stellte sich heraus, dass nach ihm gefahndet wurde.

Flughafen Düsseldorf: Mann wendet Haftstrafe ab

Die Staatsanwaltschaft Dresden hatte im August dieses Jahres einen Haftbefehl wegen unerlaubter Einreise gegen den bereits Verurteilten erlassen. Jedoch konnte er nach der Zahlung einer Geldstrafe in Höhe von 750 Euro seinen Flug antreten.

Der Dresdener hätte sonst eine Freiheitsstrafe antreten müssen.

Drei Stunden später ging den Bundespolizeibeamten am Flughafen Düsseldorf ein Mann aus den Niederlanden ins Netz. Er wollte gerade nach Antalya in die Türkei fliegen.

----------------------------

Das ist der Flughafen Düsseldorf:

  • Eröffnung am 19. April 1927
  • der „Düsseldorf Airport“ (DUS) zählt mit rund 25 Millionen Passagieren zu den Top 3 der verkehrsreichsten Flughäfen Deutschlands (nach Frankfurt a.M. und München)
  • 77 Fluggesellschaften verbinden ihn mit über 200 Zielen in etwa 55 Ländern
  • wichtigster Flughafen in NRW
  • hat mit einer Höhe von 87 Metern den höchsten Tower Deutschlands

----------------------------

Bei einer Kontrolle kam heraus, dass der 48-Jährige von der Staatsanwaltschaft Würzburg gesucht wurde. Ebenfalls im August wurde ein Haftbefehl wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz erlassen.

-----------------

Mehr aus der Region:

Flughafen Köln/Bonn: Horror-Trip nach Rhodos! Plötzlich kippen mehrere Menschen nacheinander um

Wetter in NRW: Süßes oder Saures? Diese Temperaturen erwarten uns am Wochenende

NRW: Drohen bald Engpässe? Lkw-Fahrer spricht Klartext – „Klatschen bringt keinen weiter“

Schulen in NRW: Maskenpflicht fällt weg! Ministerin Gebauer: „Haben unseren Schülern sehr viel abverlangt“

-----------------

Auch er konnte seine Reise fortführten. Musste dafür aber 2.400 Euro vor Ort bei der Bundespolizei hinlegen. Ansonsten wäre der Reisende am Flughafen Düsseldorf festgenommen wurden und wäre 60 Tage ins Gefängnis gekommen. (ldi)