Veröffentlicht inRegion

Deutsche Bahn im Ruhrgebiet: Hiobsbotschaft für Reisende – HIER müssen sie starke Nerven mitbringen

Kunden der Deutschen Bahn im Ruhrgebiet brauchen in nächster Zeit starke Nerven! Ein großes Bauprojekt führt zu hefitgen Änderungen.

© IMAGO / Michael Gstettenbauer

Deutsche Bahn

Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Auf Kunden der Deutschen Bahn im Ruhrgebiet kommt in Kürze wieder einiges zu! Wie der Konzern ankündigt, wird im Ruhrgebiet weiter in die Modernisierung der Strecken investiert. Was nach einem Grund zur Freude klingt, wird Passagieren aber erst mal einiges abverlangen. Denn aufgrund von Bauarbeiten muss der Nah- und Fernverkehr für einige Zeit ordentlich umgestellt werden.

Doch damit noch nicht genug: An einem Ruhrpott-Bahnhof müssen Deutsche Bahn-Kunden auch erst mal für einige Wochen einen ordentlichen Umweg in Kauf nehmen, um zu ihren Haltestellen zu kommen. Was dich in nächster Zeit im Ruhrgebiet erwartet, erfährst du hier.

Deutsche Bahn im Ruhrgebiet kündigt Änderungen an

Wie die Deutsche Bahn am Donnerstag (24. November) in einer Mitteilung angibt, soll bis Herbst 2023 die Eisenbahnbrücke über der Speldorfer Straße in Oberhausen komplett erneuert werden. Um den straffen Zeitplan zu erfüllen, geht es bereits in wenigen Tagen mit den ersten Arbeiten im Ruhrgebiet los.

Neben Vermessungs- und Kabelarbeiten soll es auch der Vegetation an den Kragen gehen. Was DB-Kunden aber wohl viel brennender interessieren dürfte: Dafür werden einige Änderungen im Zugverkehr vorgenommen, die es in sich haben.

Demnach muss von Freitag, 2. Dezember (21 Uhr) bis Samstag, 10. Dezember (5 Uhr) ein Teil des Nahverkehrs umgeleitet werden oder teilweise ausfallen. Folgende Linien sind davon betroffen:

  • RE3 (eurobahn): Es kommt zu einem Teilausfall zwischen Oberhausen – Düsseldorf. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Oberhausen – Duisburg wird eingerichtet.
  • RE5 (VIAS): Es wird zu einer Umleitung zwischen Düsseldorf Hbf und Oberhausen-Sterkrade mit Haltausfällen in Düsseldorf Flughafen, Duisburg Hbf und Oberhausen Hbf kommen. Ein Schienenersatzverkehr zwischen OB-Sterkrade – Duisburg Hbf wird eingerichtet.
  • RE19 (VIAS): Es wird zu einer Umleitung zwischen Düsseldorf Hbf und Oberhausen-Sterkrade mit Haltausfällen in Düsseldorf Flughafen, Duisburg Hbf und Oberhausen Hbf. Ein Schienenersatzverkehr zwischen OB-Sterkrade – Duisburg Hbf wird eingerichtet. 
  • RB 32 (DB Regio NRW): Die Züge fallen zwischen Duisburg und Oberhausen aus. Als Ersatz verkehren Busse im Schienenersatzverkehr.
  • RB35 (VIAS): Es kommt zu einem Teilausfall zwischen Oberhausen – Duisburg. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Oberhausen – Duisburg wird eingerichtet.
  • RE44 (RheinRuhrBahn): Es kommt zu einem Teilausfall zwischen Bottrop – Duisburg. Ein Schienenersatzverkehr zwischen Bottrop – Duisburg wird eingerichtet.

Bei den Zügen RE3, RE5 und RE19 weist die Deutsche Bahn darüber hinaus darauf hin, dass Fahrgäste auch auf parallel verkehrende Linien ausweichen können. Doch das sollen nicht die einzigen Änderungen im Zuge der Baumaßnahmen sein.

Deutsche Bahn im Ruhrgebiet: Sperrung am Duisburger Hauptbahnhof

Auch die Fernverkehrszüge der IC-Linien Koblenz – Düsseldorf – Duisburg – Norddeich Mole und der ICE-Linie Frankfurt – Köln – Duisburg – Amsterdam müssen vom 2. bis 10. Dezember umgeleitet werden. Ihr Halt in Duisburg und Oberhausen entfällt. Vereinzelt sollen auch weitere Züge die Bahnhöfe nicht anfahren. Passagiere müssen sich auf längere Fahrzeiten von bis zu 20 Minuten einstellen.


Noch mehr News:


Neben dem Zugverkehr wird aber auch eine große Änderung am Duisburger Hauptbahnhof Nerven kosten: Der Osteingang wird aufgrund der Bauarbeiten bis einschließlich 20. Dezember gesperrt. Um zur Haltestelle des Schienenersatzverkehrs an der Mülheimer Straße zu gelangen, müssen Reisende einen Umweg von mehreren hundert Metern in Kauf nehmen. Über die Treppenabgänge an den nördlichen Bahnsteigenden sollen sie zu den SEV-Haltestellen gelangen.

Als einziger barrierefreier Ausgang steht dann nur noch der Haupteingang zur Verfügung. Damit sich die Kunden der Deutschen Bahn im Ruhrgebiet trotz der Einschränkungen und Änderungen gut zurechtfinden, will der Konzern zusätzliches Servicepersonal einsetzen. Dennoch solltest du dich vor dem Start deiner Reise gut informieren, um dir unnötigen Stress und Ärger zu ersparen.