Deutsche Bahn in NRW: Mann grölt Nazi-Parolen im Zug – und landet darauf im Krankenhaus

Nordrhein-Westfalen: Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst?

Nordrhein-Westfalen: Wetten, diese 5 Fakten hast du über unser Bundesland noch nicht gewusst?

Wir haben fünf Fakten über das bevölkerungsreichste Bundesland gesammelt, die du garantiert noch nicht gewusst hast.

Beschreibung anzeigen

Unschöne Szenen in einem Zug der Deutschen Bahn in NRW!

Ein betrunkener 53-Jähriger sorgte mit rechten Parolen für Aufsehen bei der Deutschen Bahn in NRW. Die Aktion hat heftige Konsequenzen für den Fahrgast.

Deutsche Bahn in NRW: Streit im RE6 eskaliert

Am Freitagabend kam es zu einer heftigen Auseinandersetzung in einem Zug in Richtung Hagen. Dort fiel ein 53-Jähriger unangenehm auf.

Der Fahrgast war betrunken und belästigte andere Personen mit rechtsradikalen Parolen. Laut Polizei eskalierte die Situation, als es einem der Reisenden zu viel wurde.

Der bisher unbekannte Täter stieß den 53-Jährigen, nach Halt im Hagener Hauptbahnhof durch die geöffnete Zugtür. Dieser ist bei dem Aufprall mit seinem Hinterkopf auf dem Bahnsteig aufgeschlagen. Laut Zeugen soll der Angreifer danach mehrmals auf den Mann eingetreten haben.

----------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • Lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

----------------------------

+++ Deutsche Bahn in NRW: Mensch stirbt bei furchtbarem Unglück – Strecke zeitweise gesperrt +++

Bevor die Polizei eintraf, ist es dem Unbekannten gelungen, zu fliehen. Währenddessen leisteten Augenzeugen sofort Erste Hilfe. Der 53-Jährige musste ins Krankenhaus begleitet werden. Jetzt sucht die Polizei dringend nach dem Angreifer.

So wird der Täter beschrieben:

  • etwa 190 cm groß
  • breitschultrige Statur
  • kurze Haare
  • schwarze Jacke der Marke Adidas und eine schwarze Hose

Gemeinsam mit den Zeugenaussagen und der Videoüberwachung am Bahnhof hat die Polizei bereits erste Ermittlungen eingeleitet.

+++ Hamm: Prozess gegen Mörder von Hanna S. auf der Kippe – weil Schöffe eingeschlafen sein soll +++

----------------------------

Mehr aus NRW:

----------------------------

Dem Unbekannten steht ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung bevor. (neb)