Veröffentlicht inRegion

Deutsche Bahn in NRW: Mann schleudert Tasche über Bahnsteig – und muss jetzt 142 Tage in den Knast

Deutsche Bahn: Die Geschichte des deutschen Eisenbahnkonzerns

Eigentlich hatte ein Mann mutmaßlich nur eine Fahrt mit der Deutschen Bahn in NRW antreten wollen. Doch weil er sich in einem Hauptbahnhof daneben benahm, wandert er jetzt stattdessen in den Knast.

Zahlreiche Deutsche-Bahn-Reisende wurden unfreiwillig Zeuge von der kuriosen Festnahme. Denn eigentlich hatte ein 43-Jähriger nur seine Tasche wutentbrannt über den Bahnsteig eines Bahnhofs in NRW gepfeffert. Als Polizeibeamte ihn daraufhin kontrollierten, konnten sie ihren Augen kaum trauen.

Deutsche Bahn in NRW: Mann ist der Polizei bekannt

Zeugen im Hauptbahnhof Münster hatten die Beamten am Dienstagnachmittag (9. August) wegen eines „wutentbrannten“ Mannes alarmiert, wie es in einer Mitteilung der Polizei heißt. Doch bei der Überprüfung stellten die Beamten schnell fest, dass der 43-Jährige kein Unbekannter war.

———————–

Das ist die Deutsche Bahn:

  • kurz auch nur DB genannt
  • Unternehmen ist als Aktiengesellschaft organisiert
  • Eigentum der Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium für Digitales und Verkehr
  • Konzern ist in eine Vielzahl von Unternehmen untergliedert
  • Richard Lutz ist seit 2017 Vorstandsvorsitzender der Deutschen Bahn
  • weltweit arbeiten rund 338.000 Menschen für den DB-Konzern

———————–

Gegen ihn lagen bereits zwei Haftbefehle der Staatsanwaltschaft Dortmund vor. Seine Geldstrafen für zwei Verurteilungen, zum einen wegen Körperverletzung, zum anderen wegen Betrug, hatte er bislang noch nicht beglichen.

Deutsche Bahn in NRW: 43-Jähriger muss seine Schulden im Gefängnis absitzen

Insgesamt war er über 4.200 Euro schuldig. Doch weil der Bahn-Reisende seine Schulden nicht begleichen konnte, ergriffen die Polizisten kurzerhand eine drastische Maßnahme.

++ NRW: Mann sticht mit Messer auf Behörden-Mitarbeiterin ein! ++

Ganze 142 Tage muss der Deutsche jetzt in der Justizvollzugsanstalt an der Gartenstraße in Münster absitzen, heißt es weiter. Sie zählt zu den ältesten Gefängnissen in NRW und bildet deutschlandweit den zweitältesten Knast.

———————–

Weitere News zu den Themen Deutsche Bahn und NRW:

———————–

Eine Reise mit der Deutschen Bahn in NRW wird der 43-Jährige so schnell also erst mal nicht mehr antreten. (lim)