A57 in NRW: Lkw wechselt die Spur – 24-Jähriger bezahlt mit seinem Leben

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Beschreibung anzeigen

Krefeld. Tödlicher Unfall auf der A57 in NRW in der Nacht von Freitag auf Samstag.

Ein Autofahrer (27) raste auf der A57 in Krefeld (NRW) in das Heck eines Lkw. Sein Beifahrer (24) sollte den Unfall nicht überleben. Der 27-Jährige ringt mit seinem Leben.

A57 in NRW: Lkw wechselt Spur – dann passiert es

Nach Angaben der Polizei fuhr ein Lkw-Fahrer (32) mit seinem Sattelzug auf der A57 aus Köln in Richtung Nimwegen.

Ersten Ermittlungen zufolge wechselte der 32-Jährige bei Krefeld auf den Verzögerungsstreifen, um die Autobahn an der Ausfahrt Krefeld-Zentrum zu verlassen.

Aus bisher ungeklärter Ursache rauschte plötzlich ein Dacia heran und geriet unter den Auflieger des Lkw.

Beifahrer stirbt nach Unfall auf der A57 in NRW

Beide Fahrzeuginsassen erlitten bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen und kamen nach erster Versorgung am Unfallort ins Krankenhaus.

-------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten / Blutungen stillen
  • stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge

-------------------------

Für den 24-jährigen Beifahrer sollte jedoch jede Hilfe zu spät kommen. Der junge Mann erlag seinen schweren Verletzungen.

Der 27-Jährige ringt noch immer mit seinem Leben.

Blutprobe nach tödlichem Unfall auf der A57 in NRW

Um zu überprüfen, ob der Unglücksfahrer zum Zeitpunkt des Unfalls fahrtauglich war, wurde dem 27-Jährigen eine Blutprobe entnommen, deren Ergebnis noch nicht bekannt ist.

Die Polizei musste die Unfallstelle auf der A57 in NRW für die Rettungs- und Bergungsarbeiten Richtung Nimwegen vollständig sperren.

-------------------------

Weitere Meldungen aus NRW:

A45: Müssen Pendler wegen DIESER Tiere jetzt noch länger warten?

NRW-Regierung warnt vor hochansteckender Tierseuche – „Intensive präventive Maßnahmen“

Aldi in NRW: Giftspinnen-Schock in Filiale! Doch dann kommt alles ganz anders

-------------------------

Zweiter schwerer Unfall in kurzer Zeit auf der A57 in NRW

Erst am Donnerstag kam es zu einem dramatischen Unfall auf der A57 in NRW. Auf der Autobahn zwischen Neuss und Dormagen war ein Tanklaster verunglückt. Mehr dazu hier >>>