Veröffentlicht inRegion

A2 im Ruhrgebiet: Nach Fleisch-Regen auf Autobahn – nächste Vollsperrung nach Unfall ++ Frau schwer verletzt

Auf der A2 im Ruhrgebiet ist in der Nacht zu Donnerstag (14. März) ein LKW schwer verunglückt. Nun hat es einen weiteren Unfall auf der Strecke gegeben.

u00a9 IMAGO/Geisser

Rettungsgasse: So bildest du sie richtig

Wenn sich der Verkehr außerorts staut, muss in Deutschland eine Rettungsgasse gebildet werden. Das musst du dabei beachten.

Ein widerlicher Unfall hatte gravierende Folgen für Pendler im morgendlichen Berufsverkehr – und nicht nur das! In der Nacht zu Donnerstag (14. März) ist ein Lkw auf der A2 im Ruhrgebiet umgekippt und hat für eine ordentliche Schweinerei gesorgt.

Schinken-Regen auf der Straße! Die Autobahn A2 in Richtung Dortmund musste infolge voll gesperrt werden. Autofahrer brauchten in der Folge eine Alternative – und starke Nerven. Am Donnerstagvormittag soll noch ein weiterer Unfall eine Vollsperrung zur Folge gehabt haben.

A2 im Ruhrgebiet: Fleischteile auf Fahrbahn verteilt!

Gegen 2 Uhr morgens sei der Laster bei Castrop-Rauxel plötzlich verunglückt. Laut Informationen der Polizei von Donnerstagmorgen sei das Fahrzeug in einer Kurve auf dem Beschleunigungsstreifen an der Auffahrt Henrichenburg umgekippt. Noch sei unklar, wie es zu dem Unfall kommen konnte.


Auch interessant: Mülheim: Mutter bei schrecklichem Unfall getötet – junger Mann unter Mordverdacht


Doch die Auswirkungen sind im wahrsten Sinne des Wortes widerlich! Denn der Lastwagen hatte ausgerechnet Schinken geladen. Die Bergungs- und Aufräumarbeiten dauern an. Die Autobahnpolizei musste die Richtungsfahrbahn zwischen Recklinghausen-Ost und Henrichenburg um kurz nach 2 Uhr voll sperren, um die Fleischteile einzusammeln und en Lkw zu bergen. Der Fahrer blieb bei dem Unfall unverletzt.

Auf der A2 im Ruhrgebiet wurden in der Nacht zu Donnerstag (14. März) Fleischteile verstreut. Foto: news 4 Video-Line TV

Fahrerin bei Unfall auf A2 schwer verletzt

Am Vormittag soll es gegen 11.47 Uhr aber noch zu einem weiteren folgenschweren Unfall gekommen sein. Wie die Polizei mitteilt, ist eine 64-jährige Duisburgerin in Fahrtrichtung Hannover zwischen den Anschlussstellen Recklinghausen-Ost und Henrichenburg schwer verunglückt.

Nach ersten Ermittlungen soll ein Auffahrunfall zwischen zwei Lkw und einem Pkw der Auslöser gewesen sein. Die 64-Jährige wurde mit ihrem Auto von einem Lkw unter einen weiteren Laster geschoben und eingeklemmt. Sie wurde schwer verletzt aus ihrem Fahrzeug befreit. Der Hund, den die Duisburgerin mit im Auto hatte, wurde von der Polizei in Gewahrsam genommen. Durch den Unfall war die A2 im betroffenen Bereich laut Polizei bis kurz nach 15 Uhr voll gesperrt.

So kamen Pendler trotzdem ans Ziel

Infolge gab es ein Stau-Chaos. Die Autobahnpolizei empfahl den Pendlern, die A2 Richtung Dortmund im Raum Recklinghausen zu meiden.


Diese Verkehrsthemen könnten dich jetzt außerdem interessieren:


Die Polizei hat eine Umleitung über die A43 in Richtung Münster über Recklinghausen, Sinsen, Dülmen und Albachten empfohlen. Jetzt ist die Vollsperrung auf der A2 im Ruhrgebiet aber wieder aufgehoben.