A1 in NRW: Schwerer Unfall! Kleintransporter fährt in Stauende – Fahrbahn gesperrt

Fünf Tipps für den Stau

Fünf Tipps für den Stau

Beschreibung anzeigen

Schwerer Unfall auf der A1 in NRW!

Am frühen Donnerstagmittag (30. Juni) ist gegen 12.15 Uhr auf der A1 bei Hagen (NRW) ein Kleinkraftwagen ungebremst in das Ende eines Staus gefahren und gegen einen LKW geprallt.

A1 in NRW: Mann fährt in Lkw – Fahrbahn komplett gesperrt

Die Feuerwehr musste den Mann anschließend aus dem Wrack seines Wagens bergen. Er trug bei dem Zusammenprall schwere Verletzungen davon. Der Fahrer des Lkws blieb unverletzt.

-------------------------------------

Erste Hilfe leisten – das kannst du tun!

  • Bei einem Unfall die Unglücksstelle absichern und den Notruf unter 112 oder 110 wählen
  • lebenswichtige Funktionen des Verletzten kontrollieren
  • Im Fall der Fälle: Wiederbelebung starten, Blutungen stillen, stabile Seitenlage
  • Person mit einer Rettungsdecke wärmen. Dabei auch auf Wärme von unten achten
  • Psychische Betreuung: Mit der betroffenen Person sprechen, ihr über den Kopf streichen. Auch Bewusstlose spüren diese Fürsorge.

-------------------------------------

+++ Bahn in NRW: Zug brettert über Strecke – plötzlich entdeckt der Fahrer ein Kind auf den Gleisen +++

Die A1 musste während der Bergungsarbeiten in Fahrtrichtung Bremen vollständig gesperrt werden. Der Rückstau wuchs bis auf acht Kilometer an.

+++ Unwetter in NRW: Verletzte, Notruf-Welle, dramatische Boot-Rettung – Bilder zeigen Verwüstung +++

A1 in NRW nicht einzige Autobahn mit Streckensperrung

Auch auf der A 2 kam es am Mittag zu einem schweren Unfall zwischen den Anschlussstellen Henrichenburg und Dortmund-Mengede.

------------------------------------

Mehr News aus NRW:

------------------------------------

Nach ersten Erkenntnissen fuhr hier gegen 12.05 Uhr ein Fahrzeug mit Anhänger auf einen Pkw auf, der wiederum auf einen Lkw geschoben wurde. Eine Person wurde dabei mindestens verletzt. (kk)