Maischberger (ARD): Thomas Gottschalk hat vor DIESER Sache Angst, wenn Baerbock Kanzlerin wird

Thomas Gottschalk spricht bei Sandra Maischberger über Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock.
Thomas Gottschalk spricht bei Sandra Maischberger über Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock.
Foto: Screenshots ARD

Verändert sich die Republik mit einer Kanzlerin Annalena Baerbock?

Entertainer Thomas Gottschalk ist am Mittwochabend zu Gast in der ARD-Talkshow von Sandra Maischberger. In der Runde geht es auch darum, ob man Annalena Baerbock das Kanzleramt zutrauen kann.

Der 70-Jährige gibt sich zunächst bei Sandra Maischberger gelassen, äußert dann aber doch einen Punkt, der ihm Angst mache.

Maischberger (ARD): Thomas Gottschalk hat DAVOR Angst, wenn Baerbock Kanzlerin wird

Zunächst feuert „Bild“-Journalistin Nena Schink gegen die Grüne los! Ihr mache es „ganz, ganz große Angst“, dass Annalena Baerbock das Kanzleramt übernehmen könne. Sie sei „fassungslos“ über die neuesten Umfragewerte für die Grünen. Baerbock habe keine Wirtschaftsexpertise, keine Regierungserfahrung und spreche keinen Klartext (>> eine ähnlich heftige Kritik an Baerbock kam jüngst ausgerechnet auch von Linken-Politiker Oskar Lafontaine).

Die Kanzlerkandidatin solle öffentlich klarstellen, ob sie auch für ein grün-rot-rotes Bündnis zur Verfügung steht. So ein linkes Bündnis wäre ein „Totalreinfall für Deutschland“, meint Schink. Dann könne sich Deutschland als Industrieland „direkt einsargen“

Maischberger-Talkshow: Gottschalk vergleicht Baerbock mit der Wahl Trump

Thomas Gottschalk sieht das weniger dramatisch: „Ach, Angst hat man in meinem Alter gar nicht mehr“, antwortet er der Moderatorin Maischberger recht entspannt auf ihre Frage, ob er das auch so sehe. Er schaue mit „Interesse in die Zukunft“. Dann vergleicht der USA-Insider Baerbock sogar mit Donald Trump. Dessen Wahl sei der „Wille zur Disruption“ gewesen, die Stimmung sei gewesen, dass „mal etwas anders werden“ müsse.

---------------

Mehr Artikel über Annalena Baerbock:

---------------

„Bild“-Frau Schink legt nach: Die Grünen seien aber immer noch eine „Verbotspartei“. Da räumt Gottschalk ein, dass es doch eine Sache gibt, vor der er sich fürchtet – allerdings auf humorvolle Weise.

Thomas Gottschalk bei Maischberger: „Ich habe Angst vor Tempo 130“

„Ich habe Angst vor Tempo 130, aber ich bin früher einen 2CV gefahren, da fand ich 130 prima. Wenn du hinter einem Lastwagen herfährst, da sagst du, da muss doch keiner schneller fahren als ich. Heute sage ich, es wird schwierig!“, erinnert sich Gottschalk an seine Vergangenheit mit der Ente von Citroën.

+++ Markus Lanz: DIESER Satz einer Politikerin bringt Zuschauer auf die Palme – „WIE BITTE???“ +++

Tatsächlich wollen die Grünen ein sogenanntes Sicherheitstempo 130 auf allen Autobahnen in Deutschland einführen. Damit sind sie aber nicht allein: Die SPD hat ebenfalls ein Tempolimit von 130 im Wahlprogramm für die Bundestagswahl und auch die Linken streben das an. Durch das Tempolimit soll der CO2-Ausstoß auf den Autobahnen deutlich verringert werden, außerdem soll das Autofahren sicherer werden, weil ein Tempolimit nachweislich zu weniger schweren Unfällen führt.

Die ganze Talkshow „maischberger. die woche“ kannst Du hier in der ARD-Mediathek anschauen.

---------------

Laut einer neuen Umfrage könnte die AfD die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt gewinnen! Was das bedeuten würde.

Für die Empfänger von Hartz 4 könnte es 2022 bitter werden. Es droht ein heftiger Dämpfer!