Greta Thunberg nennt sich anders – ER ist der Grund

Greta Thunberg hat auf eine verbale Attacke reagiert.
Greta Thunberg hat auf eine verbale Attacke reagiert.
Foto: dpa

Normalerweise beschreibt sich Greta Thunberg in ihrem Twitter-Profil als „16 Jahre alte Klima- und Umweltaktivistin mit Asperger“.

Doch am Dienstag stand plötzlich nur noch ein Wort in ihrer Twitter-Bio: „Pirralha“. Das ist portugiesisch und bedeutet so viel wie „Rotzlöffel“ oder „Göre“.

+++ Greta Thunberg: Warum die 16-Jährige so sehr polarisiert +++

Greta Thunberg – eine „Göre“

Die schwedische Klimaaktivistin reagierte damit auf einen verbalen Angriff des brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro. Der umstrittene und rechtspopulistische Politiker sagte: „Es ist bemerkenswert, die Bedeutung zu sehen, die die Medien einer Göre wie ihr zuschreiben, einer Göre.“

---------------

Das ist Greta Thunberg:

  • Geboren im Januar 2003 in Schweden
  • Die Klimaaktivistin lebt mit dem Asperger-Syndrom
  • Im August 2018 rief sie die Idee von Klimastreiks ins Leben - damals saß sie noch ganz allein mit einem Schild vor dem schwedischen Parlament in Stockholm
  • Greta Thunberg hat ihre Schulausbildung unterbrochen, um sich ganz dem Engagement als Klimaschützerin zu widmen. 2020 will sie wieder die Schule besuchen

---------------

Greta Thunberg hatte zuvor via Twitter die Tötung zweier Menschen aus dem indigenen Volk der Guajajara im nordbrasilianischen Bundesstaat Maranhao angeprangert. Bei einem Überfall waren die beiden von Unbekannten erschossen worden.

Angriffe auf indigene Völker

Angehörige der Guajajara sowie auch brasilianische Umweltschützer geraten immer wieder in Konflikte mit illegalen Holzhändlern.

Es sei eine „Schande“, dass die Welt schweige, während Menschen, die die illegale Zerstörung von Wäldern stoppen wollen, getötet würden.

+++ „Brennpunkt“ in der ARD sorgt für Wut bei Zuschauern: „Ich glaub's nicht“ +++

Greta Thunberg „schmückt“ sich mit Schimpfnamen

Sich mit den Beleidigungen, die ihre berühmten Kritiker vortragen, zu schmücken, hat allmählich Tradition bei Greta Thunberg. Als US-Präsident Donald Trump sie sarkastisch ein „fröhliches, junges Mädchen“ nannte, bezeichnete sich Thunberg exakt so in ihrem Twitter-Profil. Genauso reagierte sie, als Russlands Präsident Wladimir Putin sie einen „gutmütigen, aber schlecht informierten Teenager“ genannt hatte, der „missbraucht“ werde.

+++ Dieter Nuhr über Greta Thunberg: Reaktion aus dem Publikum ist eindeutig +++

Über den neuesten Twitter-Spitznamen hatte das Portal „Watson“ zuerst berichtet. Inzwischen hat Greta Thunberg wieder ihre ursprüngliche Selbstbeschreibung bei Twitter eingefügt. (pen)

 
 

EURE FAVORITEN