Veröffentlicht inPolitik

Donald Trump: Wenn sich DIESES Gerücht bewahrheitet, verändert sich alles

Razzia bei Trump schlägt in USA hohe Wellen

Die Durchsuchung des Anwesens von Ex-Präsident Donald Trump schlägt in den USA hohe Wellen. Trumps Republikaner vermuten dahinter ein politisches Manöver, der amtierende Präsident Joe Biden erfuhr angeblich aus der Presse von der Razzia.

Donald Trump sorgt mal wieder für Schlagzeilen in den USA – diesmal aber könnte er zu weit gegangen sein. Es wurde nun enthüllt, was das FBI angeblich am Montag in seiner Villa suchte.

Die Hausdurchsuchung in Trumps Ferienort Mar-a-Lago sorgte für Wirbel, der ehemalige US-Präsident zeigte sich empört und inszenierte sich als Opfer einer politisch angezettelten Polizeiaktion. Doch sollten die neue Vorwürfe stimmen, dürfte die Folgen für ihn verheerend sein.

Donald Trump: Neuer Mega-Skandal? Wenn sich DIESES Gerücht bewahrheitet, ist alles aus

Die „Washington Post“ berichtet, dass die FBI-Beamten nach Dokumenten über Atomwaffen bei Trump suchten! Das ist bislang nicht bestätigt, auch nicht, ob sie fündig wurden. Angeblich soll das FBI aber mit zwölf Kisten das Anwesen verlassen haben. Sollten die Vorwürfe zutreffen, wäre es ein Skandal, der selbst die Dimensionen von Donald Trump sprengt.

+++ Olaf Scholz: Palästinenserpräsident schockt mit Holocaust-Aussage – Bundeskanzler steht tatenlos daneben +++

US-Justizminister Merrick Garland erklärte, dass er den Durchsuchungsbefehl persönlich gebilligt habe. Da die zornigen Reaktionen der treuesten Trump-Anhänger erwartbar waren, muss es einen sehr ernsten Hintergrund für die Razzia gegeben haben.

Trump hatte Dokumente aus dem Weißen Haus zurückgehalten

Bekannt ist schon länger, dass Trump nach dem Ausscheiden aus dem Amt Dokumente aus seiner Präsidentschaft zurückgehalten hatte. Nur nach und nach rückte er sie heraus. Das FBI hatte aber den Verdacht, dass sich weitere Geheimdokumente in seinem Privatbesitz befanden. Deshalb nun offenbar die Hausdurchsuchung.

—————–

Weitere Politik-Nachrichten

Gas: Preis-Paukenschlag für Millionen RWE-Kunden! Rechnungen fallen anders aus

Karl Lauterbach: Seine schlimme Prognose ist wahr geworden – Todeswelle in Deutschland

Putin: Russin heult auf der Krim – jetzt kapiert sie, was sein Krieg anrichtet

Olaf Scholz: Explosive Szene auf Pressekonferenz – Kanzler geht Reporter scharf an

—————–

Dokumente über Atomwaffen: Droht Trump sogar Anklage wegen Hochverrat?

Die Aufbewahrung von Papieren über Nuklearwaffen, etwa Informationen über ihre US-Standorte oder technische Details, wäre höchst brisant und könnten Trump nach Ansicht mancher politischer Beobachter vielleicht sogar als Hochverrat ausgelegt werden! Auch ein Geheimnisverrat könnte ihm vorgeworfen werden, wenn Unbefugte in seiner Villa Zugang zu den Dokumenten hatten. Entsprechende Klagen könnten drohen.

Noch ist das alles Spekulation, doch sie birgt enorm viel Sprengkraft. Donald Trump liebäugelt mit einer Rückkehr ins Weiße Haus. Die könnte er sich abschminken, wenn an den Gerüchten etwas dran ist. Möglicherweise hat ihm der FBI-Einsatz in seiner Villa alles zunichte gemacht.