Corona: Labore an Belastungsgrenze – Virologe äußert Befürchtung: „Das aktuelle Geschehen anzweifeln“

Corona-Varianten: Wie entstehen Mutationen und was macht sie gefährlich?

Corona-Varianten: Wie entstehen Mutationen und was macht sie gefährlich?

Was sind eigentlich Corona-Varianten und warum werden sie mit griechischen Buchstaben bezeichnet.

Beschreibung anzeigen

Es sieht tatsächlich so aus, als würde sich die Corona-Lage in Deutschland zum ersten Mal seit Wochen minimal entspannen. Doch sind diese neuen Zahlen trügerisch?

Die bundesweite 7-Tage-Inzidenz sank am Dienstag von 452,4 auf 452,2. Der vom Robert Koch-Institut geschätzte R-Wert lag bei 0,93. Das bedeutet, dass nicht mehr jeder Covid-19-Infizierte einen weiteren Menschen ansteckt. Insgesamt sind die neuen Fallzahlen weiterhin erschreckend hoch.

Corona-Labore an Belastungsgrenze – Virologe: „Das aktuelle Geschehen anzweifeln“

Doch entsprechen diese Corona-Zahlen wirklich noch der Wirklichkeit? In den Hotspots sind die Labore längst am Anschlag oder sogar schon weit über ihren Kapazitäten.

---------------------------

Corona-Lage in Deutschland (Stand 30. November):

  • 7-Tage-Inzidenz: 452,2
  • Neue Covid-19-Fälle: 45.753
  • Corona-Todesfälle insgesamt: 101.344
  • Anteil der vollständig Geimpften: 68,4 Prozent
  • Anteil der Booster-Geimpften: 11 Prozent
  • Hospitalisierungsrate bundesweit: 5,52

---------------------------

Corona-Tests: Labore in sieben Bundesländern über Kapazitätsgrenze

So meldeten mehrere Bundesländer im Herbst, dass ihre Auslastung an Testkapazitäten über 100 Prozent liegt. Besonders hart ist die Lage im Saarland (170 Prozent) und Sachsen (über 140 Prozent). Es werden also zu viele Tests eingeschickt, die Untersuchungen verzögern sich erheblich. Die Ressourcen reichen vorne und hinten nicht!

+++ Corona-Standpauke in ARD-Tagesthemen: „Ich bin so wütend“, „Es ist eine Schande“ +++

Zugleich meldete der Labor-Verband ALM e.V., dass in der vergangenen Kalenderwoche 1,83 Millionen PCR-Test durchgeführt wurden. Davon waren 21,18 Prozent positiv. Ein trauriger Höchststand. Die bundesweite Test-Auslastung der Labore lag bei 85 Prozent.

Virologe zur Corona-Lage: „Möchte das aktuelle Geschehen zumindest anzweifeln“

Virologe Björn Meyer von der Universität Magdeburg fasst zusammen: „Mehr Test, höhere Positivrate. Gleichzeitig rund 7 Bundesländer über 100 Prozent Kapazität. Da möchte ich das aktuelle Geschehen zumindest anzweifeln.“

Aus seiner Sicht bestehe „eine große Wahrscheinlichkeit, dass die Erfassung von Infektionen in Deutschland schlichtweg einfach gesättigt sind“.

+++ „Heute journal“: Virologe Christian Drosten über Omikron-Variante – „Ich bin schon ziemlich besorgt“ +++

Hinzu kommt, dass viele Behörden in besonders betroffenen Bundesländern kaum mehr hinterher kommen mit Meldungen an das Robert Koch-Institut. So kommt es oft zu bedeutsamen Nachmeldungen (siehe Update um 10.55 Uhr im Corona-Newsblog). So könnte ausgerechnet zur Bund-Länder-Runde am Dienstag das tatsächliche Infektionsgeschehen verzerrt dargestellt sein, wenn das RKI einen leichten Rückgang der 7-Tage-Inzidenz und des R-Wertes meldet.