Bundestagswahl: Rentner appelliert an seine Generation – „Die Stimme den Grünen geben“

Bundestagswahl: Ein Rentner appelliert an seine Generation, am 26. September das Kreuz bei den Grünen zu setzen. (Symbolfoto)
Bundestagswahl: Ein Rentner appelliert an seine Generation, am 26. September das Kreuz bei den Grünen zu setzen. (Symbolfoto)
Foto: imago stock&people gmbh

Der Wahlkampf um die Bundestagswahl ist in der heißen Phase: In zehn Tagen wird Deutschland eine neue Regierung wählen.

Armin Laschet mit der CDU, Olaf Scholz und die SPD oder Annalena Baerbock von den Grünen? Alle Politiker kämpfen bei der Bundestagswahl ums Kanzleramt. Die Grünen erhalten jetzt jedoch öffentliche Unterstützung von einem engagierten Rentner aus Hamburg. Für ihn steht fest: „Wir haben nicht mehr viel Zeit.“

Bundestagswahl: 64-Jähriger mit dringendem Video-Appell an seine Generation

Entspannt sitzt André Podszus im Garten, doch die Worte in seinem Youtube-Video zeugen von hoher Dringlichkeit: „Liebe Urgroßeltern, liebe Großeltern, liebe Eltern – ich wende mich an Sie, weil ich Sie heute bitten möchte, ihren Urenkeln, Enkeln und Kindern ein ganz besonderes Geschenk zu machen.“ Was das genau ist, darauf will er erst später eingehen.

----------------

Mehr zur Bundestagswahl 2021:

  • In diesem Jahr wird der 20. Deutsche Bundestag gewählt.
  • Die Wahl findet am 26. September 2021 statt.
  • Es gibt 299 Wahlkreise, in denen Direktkandidaten mit der Erststimme gewählt werden.
  • Nach der Bundestagswahl wird Angela Merkel als Kanzlerin abtreten.

---------------

Zuerst erinnert sich Podszus an seine Kindheit in Hamburg-Altona, in der von Erwachsenen oft den Satz hörte: „'Du sollst es einmal besser haben' – und ich kann Ihnen sagen: Ich hatte es besser!“ Im Gegensatz zur Nachkriegs-Generation sei er in Frieden und Wohlstand aufgewachsen, hatte immer Essen und ein Dach über dem Kopf.

Dann macht der Rentner den Schritt in die Gegenwart: „Heute sind wir an einem Punkt, dass wir lernen müssen, dass dieser Wohlstand einen sehr hohen Preis haben könnte.“ Seine Generation müsse sich fragen, ob sie ihren Urenkeln, Enkeln und Kindern immer noch das Versprechen machen können, das Podszus selbst in seiner Kindheit immer wieder gehört hat.

Denn es gibt ein Problem: den Klimawandel. „Unser Lebensstil war zu hoch gestochen, als das unsere Erde das noch vertragen könnte“, stellt der 64-Jährige fest. Gerade Menschen in seiner Generation können sich wohl noch erinnern, dass ein einfaches Leben auch gut sein könne. Für den Rentner steht fest: „Wir werden uns wieder etwas einschränken müssen.“

+++ Armin Laschet wird von Kids DARAUF angesprochen – und verliert die Fassung! „Ziemlich aggro“ +++

Bundestagswahl: „Wir haben nicht mehr viel Zeit“

Hochwasser, Hitzewellen im Mittelmeer, Waldbrände in den USA – „all das sind Anzeichen des Klimawandels, der schlicht darauf zurück geht, dass wir zu viel Kohle und Öl verbrennen. Und das müssen wir ändern“, sagt der Hamburger in seinem Video.

RenterAppell

Das Argument, dass die Wissenschaft sich bezüglich des Klimawandels irren könne, lässt André Podszus nicht gelten. „Wenn es um uns selbst geht, glauben wir der Wissenschaft (zum Beispiel in der Medizin beim künstlichen Hüftgelenk). Jetzt müssen wir an die Wissenschaft glauben, weil es um unsere Kinder, Enkel und Urenkel geht.“

-----------

Mehr News zur Bundestagswahl:

---------------

Es kommt zur zentralen Botschaft des Videos: „Deshalb möchte ich Sie darum bitten, in diesem Herbst Ihre Stimme den Grünen zu geben.“ Er kann verstehen, wenn Menschen jahrelang die CDU gewählt haben oder sich jedes Mal für eine andere Partei entscheiden, aber: „In diesem Jahr kommt es darauf an, dass wir eine Partei wählen müssen, die wirklich darum bemüht ist, für unsere Kinder und Enkelkinder eine lebenswerte Welt zu erhalten. Wir haben nicht mehr viel Zeit.“

André Podszus betont noch einmal: „'Ihr sollt es einmal besser haben als wir' – das können wir wahrscheinlich heute nicht mehr versprechen. Aber wir müssen alles daran setzen, dass unsere Nachkommen immer noch eine lebenswerte Welt haben. Dafür brauchen wir deutliche eine Veränderung.“ Das gehe für den Rentner nur mit einer Regierung, die jetzt in den nächsten Jahren schnell die Weichen dafür stelle.

„Bitte, springen Sie über Ihren Schatten – machen Sie Ihr Kreuz bei den Grünen.“ Wer damit dann im Nachhinein nicht zufrieden sei, könne ja bei der nächsten Bundestagswahl anders entscheiden. „Aber bitte versuchen Sie es“, schließt der Rentner seinen Appell – der durchaus gut ankommt. Unter dem Video gibt es viele positive Kommentare und dankende Worte für diese klare Message. (kv)