Angela Merkel hat endgültig genug! „Gewaltiger Unterschied zwischen mir und Scholz“

Angela Merkel – ihr Weg zur Kanzlerin

Angela Merkel – ihr Weg zur Kanzlerin

Wie Angela Merkel Bundeskanzlerin wurde und welche Krisen sie meisterte, siehst du hier.

Beschreibung anzeigen

Es schien lange so, als würde sich Bundeskanzlerin Angela Merkel aus dem Bundestagswahlkampf 2021 heraushalten und CDU/CSU-Kanzlerkandidat Armin Laschet alleine kämpfen lassen. Zwar hielt sie eine Rede bei dem offiziellen Wahlkampfauftakt der Union, doch das war es auch schon.

Nun aber, offenbar angesichts der verheerenden Umfrageergebnisse ihrer Partei, greift die ehemalige CDU-Vorsitzende Angela Merkel doch noch in den Wahlkampf ein – und zwar mit einer Attacke auf ihren Vizekanzler Olaf Scholz.

Angela Merkel: Plötzliche Attacke gegen Olaf Scholz – „Gewaltiger Unterschied“

Merkel machte am Dienstag auf einer gemeinsamen Pressekonferenz mit Österreichs Kanzler Sebastian Kurz klar, was sie und Olaf Scholz unterscheidet, der durch seinen sachlichen und ruhigen Politikstil als ihr sehr ähnlich wahrgenommen wird.

Manche sprechen davon, dass Scholz sogar ihr Erbe sei, was er durch ein Rauten-Foto in der SZ auch ironisch darstellte und damit die Union provozierte. Beim Triell auf RTL betonte Scholz mehrfach seine Einigkeit mit Kanzlerin Merkel, während Armin Laschet die Bundesregierung beim Thema Afghanistan sogar hart attackierte.

---------------------

Umfragewerte vor der Bundestagswahl: Hier führt die SPD jetzt

  • Forsa: SPD 23%, Union 21%
  • INSA: SPD 25%, Union 20%
  • YouGov: SPD 24%, Union 22%

---------------------

Kanzlerin im Wahlkampfmodus: Merkel mit Spitze gegen Olaf Scholz und die SPD

Nun aber scheint diese Wahlkampfstrategie Angela Merkel zu reichen! „Mit mir als Bundeskanzlerin würde es nie eine Koalition geben, in der die Linke beteiligt ist. Und ob dies von Olaf Scholz so geteilt wird oder nicht, das bleibt offen. Und in dem Zusammenhang ist es einfach so, dass da ein gewaltiger Unterschied für die Zukunft Deutschlands zwischen mir und Olaf Scholz besteht.“

Ihre Distanz zu Scholz betonte Merkel auch mit dieser Spitze gegen die Sozialdemokraten: „Was den Wahlkampf anbelangt, so freue ich mich, dass Olaf Scholz anerkennt, was wir in der großen Koalition geleistet haben. Denn ich finde wir haben da eine Menge miteinander bewegt und dass darüber seitens der SPD positiv gesprochen wird, das war nicht immer so in der Vergangenheit. Aber das ist gut, dass das so ist.“

---------------------

Weitere Themen zur Bundestagswahl:

---------------------

CDU/CSU warnen vor Rot-Grün-Rot – auch Angela Merkel stimmt nun mit ein

Von CDU/CSU wird seit Tagen vor einem möglichen Linksbündnis aus SPD, Grünen und Linkspartei gewarnt. Beim RTL-Triell wollten Olaf Scholz und Annalena Baerbock diese Koalition erneut nicht kategorisch ausschließen, auch wenn sich beide äußerst skeptisch über ein Bündnis mit den Linken äußerten.

Nun versucht die Union also mit Hilfe von Angela Merkel die Wahlkampfstrategie von Olaf Scholz, sich als Merkel 2.0 zu inszenieren, zu zerstören. Wird Merkel nun zur Retterin in der Not für Armin Laschet?

Wahl-O-Mat: Aufregung um Ergebnisse – „Plötzlich waren wir alle ‚rechts'“

Wahl-O-Mat: Heftige Vorwürfe gegen die Wahlhilfe der Bundeszentrale für politische Bildung. Er soll die politische Einstellung verzerrt wiedergeben.