Veröffentlicht inPanorama

Völlig verrückt: Brad Pitt sieht immer so aus wie seine aktuelle Partnerin

doc71nxe465tkm8tznb9uy_MASTER.jpg
LONDON, ENGLAND - JUNE 02: Angelina Jolie and Brad Pitt attend the World Premiere of 'World War Z' at The Empire Cinema on June 2, 2013 in London, England. (Photo by Stuart C. Wilson/Getty Images for Paramount Pictures International) Foto: Getty Images for Paramount Pictures International
  • Brad Pitt scheint sich stets an das Äußere seiner Partnerin anzupassen
  • Das hat eine Twitter-Userin entdeckt und öffentlich gemacht
  • Fotos beweisen die Enthüllung von Sarah McGonagall

Berlin. 

Die Enthüllung der Twitter-Userin Sarah McGonagall ist unglaublich – und absolut offensichtlich. In einem Tweet wies sie darauf hin, dass Schauspieler Brad Bitt sich bezüglich seiner Partnerinnen zu verhalten scheint wie ein Chamäleon.

Denn Fotos beweisen: Der 54-jährige hat sich immer so sehr an das Aussehen seiner Freundinnen und Ehefrauen angepasst, dass die Ähnlichkeit ein jedes Mal verblüffend ist.

Zeitungsartikel enthüllte die Ähnlichkeiten

Die Entdeckung, dass Brad Pitt wohl gefallen daran hat, so auszusehen wie seine Partnerin, ist viel älter und wurde in der britischen Zeitung „Daily Express“ bereits vor rund 10 Jahren veröffentlicht.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Sarah McGonagall hat diesen Artikel kürzlich aufgegriffen und ein Foto davon auf Twitter veröffentlicht. Dazu schrieb sie: „Ich habe diesen Artikel über Brad Pitt gefunden. Jetzt kann ich nicht mehr aufhören, darüber nachzudenken.“

In diesem Tweet hat sie die Fotogalerie von Brad Pitt zudem erweitert und macht damit deutlich, dass sich dieser Trend bis heute fortsetzt.

Blonde Haare und Hüte

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Hier ein paar Beispiele: Mit der Schauspielerin Gwyneth Paltrow war Brad Pitt von 1995 bis 1997 liiert. Mit ihr teilte er nicht nur blonde Haare und Mittelscheitel, auch ihre Sonnenbrille im Stil der 90er-Jahre scheint es Brad Pitt angetan zu haben.

Für die US-Schauspielerin Robin Givens ist heute 54-Jährige sogar unter die Hutträger gegangen und in seiner Beziehung mit Jennifer Anniston schien er so von ihren blonden Strähnen und ihrer Strubbel-Mähne begeistert gewesen zu sein, dass er es ihr gleichgetan hat.

—————————-

Mehr aktuelle Themen:

Plötzliche Veränderung von Aviciis Homepage – diese Idee haben die Eltern des toten Star-DJs nun umgesetzt

Die Zeugen Jehovas gingen ihm auf die Nerven – jetzt hat sich ein Unternehmer mit einem genialen Trick gerächt

Samu Haber: Der „The Voice“-Coach ist jetzt verlobt

—————————-

Style-Entwicklung mit Angelina Jolie

Ein besonderer Fall ist Angelina Jolie. Mit ihr war Brad Pitt zehn Jahre lang liiert, seit 2014 war das Paar verheiratet, bis Angelina Jolie im September 2016 die Scheidung einreichte. Über den Zeitraum von zehn Jahren haben die beiden wohl eine gemeinsame Style-Entwicklung durchgemacht.

In Sarah McGonagalls Tweet zu sehen: Von dunkel gefärbten Haaren und dunkler Sonnenbrille bis hin zu langer dunkelblonder Mähne war innerhalb dieser zehn Jahre Einiges – sehr Ähnliches – dabei.

Hunderttausende feiern die Entdeckung

„Wenn man sich einmal ansieht, wie weit Brad geht, ob bewusst oder nicht, um sich mit seiner Partnerin physisch abzustimmen, das ist etwas, dass ich nicht von vielen Paaren kenne“, sagte Sarah McGonagall „BuzzFeed“ zu ihrer Enthüllung.

Mit ihren Fotos scheint die Twitter-Userin einen Nerv getroffen zu haben: Hunderttausende sind ähnlich begeistert und haben den Tweet seit Veröffentlichung vor einem Monat gelikt und retweetet. (alka)