Whatsapp: Dutzende neue Emojis enthüllt – eins davon könnte zum Streit-Thema werden

Das ist WhatsApp

Das ist WhatsApp

Wir werfen einen Blick auf den beliebtesten Instant-Messenger Deutschlands: WhatsApp.

Beschreibung anzeigen

Emoji-Update bei Whatsapp!

Bald kannst du laut „Unicode Konsortium“ 39 neue Symbole über Whatsapp an deine Freunde schicken. Auf einige davon hast du womöglich schon lange gewartet, andere wiederrum wirst du vermutlich niemals benutzen. Doch eins der Symbole könnte sogar zum Streit-Thema werden.

Whatsapp: Neue Emojis! Einer könnte zum Streitthema werden

Entsetzen kannst du bald mit einem Emoji, das die Hand vor den Mund schlägt, ausdrücken. Eine gute Nachricht mit Tränen der Rührung im glücklichen Emoji-Gesicht kommentieren. Und ein schönes Erlebnis mit zwei Händen, die zusammen ein Herz formen, veredeln.

Weniger oft verschickt werden hierzulade vermutlich die Seerose, das Vogelnest oder das Ausweis-Emoji. Auch für die tropfende Koralle erschließt sich auf den ersten Blick keine Verwendungsmöglichkeit. Dennoch kommen all diese Symbole bald auf dein Smartphone.

Whatsapp: Diese Emojis sind neu

Eine komplette Übersicht zeigt „Emojipedia“ bei Twitter:

Doch was ist das? Ein Emoji zeigt eine männliche Person, die ihre Hand auf einen dicken Bauch legt. Laut „Emojipedia“ handelt es sich dabei um einen schwangeren Mann. Was hat es damit auf sich?

-----------------------------------------

Das ist Whatsapp:

  • Bei Whatsapp handelt es sich um einen der beliebtesten Messenger auf der ganzen Welt
  • Den Download kannst du über den Apple Istore oder Google Play abschließen und die App dann installieren
  • Neben der Chatfunktion auf dem Smartphone kannst du auch Whatsapp Web auf deinem Computer benutzen
  • Wer keine Lust mehr hat, Emojis zu verschicken, der kann auch Sticker oder Gifs an die Freunde senden
  • In deinem Profil kannst du ein Foto und einen Status einstellen
  • In den Einstellungen kannst du einen regelmäßigen Termin für ein Backup festlegen – so sind deine Daten immer gesichert

-----------------------------------------

+++ Whatsapp: Achtung, Falle! Wenn du diese Nachricht bekommst, solltest du sie sofort löschen +++

In den sozialen Medien sorgt das Bild für Diskussionen. Etliche haben den Smiley anders interpretiert: „Sieht mehr nach Bierbauch und Bauchschmerzen aus“, kommentiert ein Mann. Ein anderer wundert sich: „Ich habe noch nie einen schwangeren Mann gesehen. Auch nach 40 Jahren in Berlin: Nix! Wo sind die?“

Whatsapp: Das ist die Erklärung für das neue Emoji

Eine Frau meint: „Heutzutage ist alles möglich.“ Ein anderer Kommentator schreibt: „Transmänner können schwanger werden.“ Und damit liegt er nah an der Erklärung der Vorsitzenden des Emoji-Ausschusses beim „Unicode Konsortium“, Jennifer Daniel.

Sie macht klar: „Das Geschlecht eines Menschen diktiert nicht seine Fähigkeit, zu Hause die Kinder großzuziehen oder arbeiten zu gehen. Auch wenn der Großteil der Menschen, die schwanger sind oder Babys zur Welt bringen, sich als Frauen identifizieren, gibt es intersexuelle Männer und Transmänner, die schwanger sind und Babys zur Welt bringen.“

-----------------------------------------

Mehr Themen:

Ebay: Lkw-Fahrer verkauft Mütze für einen Euro – dafür muss er jetzt eine Strafe von fast 4.000 Euro zahlen! „Finanziell ruiniert“

WhatsApp: Achtung! Wenn du diese Nachricht erhältst, solltest du keinesfalls reagieren

WhatsApp: Viele Nutzer werden sich freuen – DAS soll bald möglich sein

-----------------------------------------

Daher habe man neben dem schwangeren Mann zusätzlich ein Emoji einer schwangeren Person eingeführt, deren Geschlecht nicht erkennbar sei.

Whatsapp: Neue Emojis erst Ende des Jahres?

Bis du die neuen Emojis nutzen kannst, werden noch einige Monate ins Land ziehen. Unicode hat die neuen Symbole zwar schon veröffentlicht, doch die Entwickler der App müssen sie erst an ihre jeweiligen Systeme einbinden.

Laut „Emojipedia“ könnten sie Ende 2021 oder Anfang 2022 bereitstehen. (vh)