Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub in der Türkei: Touristin schwimmt im Meer und wird plötzlich angegriffen! „Gruselig“

Urlaub in der Türkei: Touristin schwimmt im Meer und wird plötzlich angegriffen! „Gruselig“

© IMAGO / Ardea

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Der Urlaub in der Türkei wurde für eine Touristin zum Albtraum-Trip! Dabei wollte sie einfach nur im Meer schwimmen gehen.

Zunächst war sie ganz entspannt in Antalya im Ferienort Güzeolaba (Türkei) ins Wasser gegangen und trieb auf ihrem Rücken dahin, als sie plötzlich etwas angriff.

Urlaub in der Türkei: Touristin will im Meer schwimmen – dann wird sie plötzlich von unten gepackt

Die russische Urlauberin hatte sich gerade im Wasser entspannt, als sie etwas aus dem Wasser packte und versuchte, sie hinunterzuziehen. Die 64-Jährige geriet in Panik, strampelte und tat alles, um über Wasser zu bleiben. Das berichtet die britische „Metro“.

„Es war wirklich beängstigend. Ich wusste nicht, was es war, das mich plötzlich packte“, schilderte die Frau später vollkommen verängstigt. „Ich schlug mit meinen Armen im Wasser um mich, ich war am Ertrinken.“

Wie sich dann herausstellte, war es eine Riesenschildkröte, die sich in ihren Hintern verbissen hatte. Dabei handelte es sich um eine Caretta Caretta, eine Unechte Karettschildkröte. Sie ließ kurz los, nur um dann noch fester zuzubeißen. „Ich weiß nicht, wie lange das gedauert hat.“ Die Urlauberin verzweifelte, als plötzlich ein wahrer Retter erschien.

Urlaub in der Türkei: Touristin von Schildkröte angegriffen – „Es war furchtbar“

Ein Rettungsschwimmer eilte ihr zu Hilfe und versuchte, das Tier abzulenken. Er hatte Erfolg und die Schildkröte machte sich von dannen, doch ließ sie beide – die Urlauberin und ihren Retter – verletzt und unter Schock zurück. „Ich rannte zum Ufer“, erzählte die Reisende weiter. „Ich kämpfte gegen meinen Schmerz und meine Angst. Es war furchtbar.“

+++ Urlaub an Ostsee und Nordsee: Tödliche Gefahr lauert beim Baden – vier Menschen sind schon tot +++

Der Rettungsschwimmer kam mit einem gebrochenen Arm davon, sie erlitt mehrere Schnittwunden und Prellungen an ihrem Gesäß, der Hüfte, den Beinen und den Fingern. „Ich bin mir nicht sicher, ob ich jemals wieder ins Meer gehen kann“, trauerte sie um ihren Urlaub. Ihre Tochter war einfach nur glücklich, dass es ihrer Mutter gut ging und nichts Schlimmeres passiert war. „Wir danken dem Rettungsschwimmer. Ohne ihn wäre das Ergebnis vielleicht schlecht gewesen“, so die 37-Jährige.

+++ Urlaub auf den Philippinen: Junge (9) wird von Moskito gestochen – kurz danach stirbt er +++

Urlaub in der Türkei: Schildkrötenangriffe am Ufer sind keine Seltenheit

Tatsächlich war das nicht der einzige Vorfall – nicht mal an diesem Ort. „Es gab bereits ähnliche Fälle. Vor meiner Mutter hat sie eine Frau und einen Mann gebissen“, erzählte die Tochter. „Wir wollen, dass eine Warnung vor dieser Gefahr ausgehängt wird.“ Berichten zufolge gab es alleine in den vergangenen zwei Wochen elf verschiedene Schildkrötenangriffe dort.

—————————

Mehr Urlaubsthemen:

—————————

Ein Experte erklärte, dass es sein könne, dass die Tiere sich in ihrem Lebensraum gestört fühlten und deshalb Menschen angriffen. „Es gibt Fälle von Bissverletzungen in seichten Gewässern,“ bestätigte er gegenüber „Metro“. (mbo)