Urlaub in der Türkei endet in Winter-Hölle – Touristen von diesem Anblick völlig geschockt

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

So verhältst du dich richtig bei einem Unwetter

Egal ob Sturm, Starkregen oder Gewitter: Extremwetter kann lebensgefährlich sein. Deshalb solltest du einige Tipps beachten.

Beschreibung anzeigen

Von wegen Sonne und Hitze!

Eigentlich denkt man bei einem Urlaub in der Türkei an viel Sonne und Hitze und Faulenzen am Strand. Vor allem in den Wintermonaten zieht es darum auch viele Deutsche zum Urlaub in die Türkei. Touristen, die nun vor Ort sind, dürften sich jedoch die Augen reiben. Denn: Die Türkei versinkt derzeit im Schnee!

Urlaub in der Türkei endet in Winter-Hölle – Touristen sind von diesem Anblick völlig geschockt

Ungewohnt starke Schneefälle haben das Land in den letzten Tagen heimgesucht – mit extremen Auswirkungen auf den Verkehr. Am Freitag und Samstag mussten mehrere hundert Flüge an den beiden Istanbuler Flughäfen gestrichen werden. Dort lagen am Samstag rund 20 Zentimeter Schnee - und das ist noch nicht alles. So warnte der türkische Wetterdienst auch für die nächsten Tagen vor starken Schneefällen – insbesondere in Ostanatolien und am Schwarzen Meer.

---------------------------

Das ist die Türkei:

  • ein vorderasiatisches Land, die eine lange Küste am Mittel- und am Schwarzen Meer hat
  • Hauptstadt Ankara
  • rund 82,2 Millionen Einwohner (Stand 2019), 783.562 Quadratkilometer groß
  • Gründung am 29. Oktober 1923 als Rechtsnachfolger des Osmanischen Reichs unter Mustafa Kemal Atatürk

---------------------------

Seit Freitag wurden große Teile des Verkehrs und öffentlichen Lebens lahmgelegt. Der Istanbuler Bürgermeister Ekrem Imamoglu rief die Menschen dazu auf, ihr Auto stehen zu lassen. Der Gouverneur der Provinz Istanbul verbot das Fahren mit Mopeds und Rollern. Auch Busse und Lastwagen durften am Freitag in Istanbul nicht fahren.

Urlaub in der Türkei: Einheimische haben mit Schneemassen zu kämpfen

Sogar der Unterricht fiel in weiten Teilen des Landes aus. Schulen, Kindergärten und Universitäten sollen noch bis Montag geschlossen bleiben. Einkaufszentren durften am Freitag nur verkürzt öffnen. Lange dürfte die Extremwetterlage allerdings nicht mehr anhalten.

+++ Urlaub in der Türkei: Tourist fassunglos, als er auf Rechnung blickt – „Preise, wie man gerade lustig ist“ +++

Der Wettertrend deutet auf steigende Temperaturen hin. Im Süden des Türkei sind ab übernächster Woche dann sogar Werte über 20 Grad möglich.

Auch Griechenland ist von dem Wintereinbruch betroffen. Insbesondere im Norden und in der Mitte des Landes schneite es am Samstag stundenlang. Die Regierung verhängte in betroffenen Teilen des Landes eine Schneekettenpflicht, damit Autos nicht stecken bleiben.

-----------------------------

Weitere Meldungen:

-----------------------------

Dazu war es klirrend kalt - vor allem im Norden. Dort fielen die Temperaturen in der Nacht auf Samstag auf -15 Grad. Die extreme Wetterlage soll sich bis Sonntagnachmittag wieder beruhigen. (ak mit AFP/dpa)