Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub in der Türkei: Familie erlebt absoluten Albtraum auf Reise! „Mehr als enttäuscht“

Das sind die größten Flughäfen der Welt

Wir stellen die größten Flughäfen der Welt vor.

Unfassbar, was einer Familie im Urlaub in der Türkei widerfahren ist!

Es fing alles schon mit einer knapp dreistündigen Verspätung beim Hinflug in die Türkei an. Doch was ihnen nach dem Urlaub zurück in Deutschland blühte, ist kaum zu glauben. Der Familienvater deckte ein unheimliches Geheimnis auf und schilderte gegenüber DER WESTEN die ganze Story.

Urlaub in der Türkei: Familien-Drama am Flughafen – „So schlecht organisiert“

Es begann alles mit dem Flug von München nach Izmir Anfang August. Für zwei Wochen wollte die Familie Urlaub in der türkischen Stadt machen. Am Flughafen erlebte sie allerdings eine böse Überraschung, weil sich der Flug um zwei Stunden und 50 Minuten verspätete. Allerdings konnten die Passagiere nicht im Foyer warten, sondern saßen die ganze Zeit im Flugzeug.

„Währenddessen haben wir zufälligerweise von einem Passagier erfahren, dass das Subunternehmen vom Sunexpress, das die Gepäckabfertigung abwickelt, zu schwach besetzt ist“, schilderte der Familienvater. „Also kam an dem Tag in Izmir nur für eine Handvoll Passagiere das Gepäck in Izmir an. Unseres war zufälligerweise mitgeflogen.“ Noch mal Glück gehabt! Das war aber schon bald aufgebraucht.

Denn während der Wartezeit gab es nicht einmal gratis Wasser. 2,50 Euro verlangte das Unternehmen für 0,2 Liter und das, obwohl es das eigentlich nach zwei Stunden umsonst hätte herausgeben müssen. Der Vater fragte beim Crewchef nach und bekam zu hören, dass es nicht genug Wasser für alle Passagiere gäbe. „Eine Familie mit Kleinkindern hat über 20 Euro für knapp zwei Liter Wasser bezahlt“, beschwerte er sich. „Das eine so große Gesellschaft so schlecht organisiert ist.“

Urlaub in der Türkei: Hinflug und Rückflug verspätet – und dann auch noch DAS

Und auch der Rückflug zwei Wochen später verspätete sich noch einmal, diesmal jedoch „nur“ um 40 Minuten. Doch bei der Gepäckausgabe gab es dann den nächsten Aufschrei: Kein einziger Koffer tauchte auf. Über eine Stunde seien die Passagiere vertröstet worden, so der Urlauber. „Auf drängende Fragen von den Passagieren, ob das Gepäck in Izmir oder in München ist, kam immer die abweisende Nachricht, dass man es nicht wisse.“ Der Vater war fassungslos. „Wie kann das sein, dass ein Flugzeug gerade landet und man nicht weiß, ob es Gepäck abgeladen hat oder nicht?“

Die Passagiere wurden zu einer Servicestation geschickt, dort war der Schalter jedoch unbesetzt und es lagen lediglich Flugblätter aus. Vor Ort konnte der Vater nichts ausrichten. „Wir sind von der Behandlung von Sunexpress mehr als enttäuscht.“ Zu Hause versuchte er dann den Gepäckverlust auf der Webseite von Sunexpress zu melden. Doch nach über zwei Wochen hatte er immer noch keine Informationen, wo sein Gepäck abgeblieben war.

„Das Bedauerliche ist nicht der Verlust meiner sonstigen Gegenstände, sondern der Verlust meines Laptops mit Familienfotos der letzten Jahre und vielen anderen extrem wichtigen Dokumenten und Geschäftspapieren von meiner Nebenbeschäftigung bei einer Steuerkanzlei“, sorgte sich der Reisende. Dazu kämen noch Urlaubsgeschenke seiner Kinder und auch seine Garderobe und die seiner Frau. „Meine Garderobe ist auf die Hälfte geschrumpft“, beschwerte er sich. Doch das sei natürlich im Vergleich mit dem Rest noch „das geringste Problem“.

Urlaub in der Türkei: Sunexpress reagiert auf die schweren Vorwürfe

Auf Anfrage unserer Redaktion hat das Unternehmen nun auf die Anschuldigungen reagiert.

——————————-

Mehr Urlaubsthemen:

——————————-

„Aufgrund von fehlendem Ladepersonal durch den Personalmangel an deutschen Flughäfen konnte Sunexpress das aufgegebene Gepäck des Fluggastes und seiner Familie nicht wie ursprünglich geplant befördern“, bedauerte die Fluggesellschaft. „Leider handelt es sich hierbei um eine branchenweite Herausforderung und wir setzen alles daran, mit unseren Systempartnern an den Flughäfen und bei den Bodenabfertigern zusammenzuarbeiten, um in den kommenden Wochen und Monaten eine reibungslosere und verbesserte Gepäckabfertigung zu gewährleisten.“

Urlaub in der Türkei: Familie erlebt Wunder – „Glücklichster Moment in meinem Leben“

Kurz nach der Anfrage von DER WESTEN erhielt der Tourist und seine Familie eine gute Nachricht: Das Gepäck war endlich aufgetaucht! Tatsächlich wurde es am Münchener Flughafen gefunden und konnte abgeholt werden. „Das war der glücklichste Moment in meinem Leben“, zeigte sich der Vater erleichtert. Seiner Familie sei ein „Stein vom Herzen gefallen“.

Solltest du einmal Probleme mit deinem Gepäck haben, dann kannst du dich auf der Webseite von Sunexpress darüber informieren, welche Schritte zu als Nächstes gehen musst und kannst. (mbo)