Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub in Spanien: Deutscher Tourist plötzlich spurlos verschwunden – wo ist Oliver (23)?

So entsteht ein Phantombild

Ingo von Westphal ist Phantombildzeichner. Uns hat er erklärt, wie ein Phantombild entsteht.

Von einem deutschen Backpacker, der Urlaub in Spanien machte, fehlt seit fast zwei Wochen jegliche Spur!

Oliver Heise aus dem Kreis Diepholz (Niedersachsen) hat reichlich Erfahrung mit Rucksack-Reisen und wollte seinen Urlaub auf den Kanarischen Inseln in Spanien verbringen. Doch seit dem 3. August fehlt von dem 23-Jährigen jede Spur.

Urlaub in Spanien: Deutscher Rucksack-Tourist (23) vermisst

Am 9. August postete Olivers Bruder Lukas einen bewegenden Hilferuf auf Instagram – in der Hoffnung, Hinweise über den Aufenthaltsort seines verschollenen Bruders zu erhalten.

„Er ist am 3. August nach Gran Canaria geflogen“, berichtet Lukas Heise. „Dort hat er in einer Höhle übernachtet und wollte dann nach Teneriffa und La Gomera weiterreisen. Doch seit dem 4. August haben wir nichts mehr von ihm gehört.“

Urlaub in Spanien: Lukas sucht seinen verschollenen Bruder Oliver

„Normalerweise meldet er sich täglich und ist das Rucksack-Reisen gewohnt“, heißt es weiter. „Deshalb bitte der dringende Aufruf: Wer Oliver auf Teneriffa oder La Gomera gesehen hat, möchte sich bitte melden.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

In dem Instagram-Post wird der vermisste Oliver Heise wie folgt beschrieben: „Er ist 1,75 Meter groß, hat dunkelblonde Haare, einen leicht dunkelroten Bart und wiegt circa 75 Kilogramm.“

Urlaub in Spanien: Auch Polizei in Deutschland beteiligt sich

Sowohl die spanischen als auch die deutschen Polizeibehörden befassen sich mit dem Vermisstenfall. Die Polizei Stolzenau erklärte in einem Statement, dass sowohl der fehlende Kontakt zu seinen Angehörigen als auch die ausbleibenden Reise-Postings auf Olivers Instagram-Profil sehr ungewöhnlich seien.

——————————————-

Mehr News:

——————————————-

„Wenngleich uns momentan keine Hinweise auf einen Unglücksfall oder eine Straftat vorliegen, nehmen wir die Sorgen der Angehörigen sehr ernst“, zitiert die „tz“ Polizeisprecherin Andrea Kempin von der Behörde Nienburg/Schaumburg. Mit den spanischen Kollegen stehe man in engem Austausch. (at)