Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub an der Ostsee: Was Besucher hier zurücklassen, ist mies – „Größte Problem“

Urlaub an der Ostsee: Was Besucher hier zurücklassen, ist mies – „Größte Problem“

Urlaub an der Ostsee

Rügen: 5 Fakten über die größte deutsche Insel

Die Insel Rügen ist für viele Ostsee-Urlauber ein beliebtes Reiseziel und kann als touristische Hochburg bezeichnet werden. Grund dafür sind die feinsandigen Strände und das große Gast- und Kulturangebot. Wir verraten euch fünf Dinge, über die malerische Insel in Mecklenburg-Vorpommern, die Du vielleicht noch nicht wusstest.

Einige Touristen können sich in ihrem Urlaub einfach nicht zusammenreißen – egal, ob an der Ostsee, der Nordsee oder auf Mallorca.

Doch ein Verhalten wollen die Einwohner an der Ostsee nicht mehr durchgehen lassen, wie unser Partnerportal „MOIN“ berichtet. Urlaub hin oder her: Manches gehört sich einfach nicht.

Urlaub an der Ostsee: DAS wird immer mehr zum Ärgernis – „Unschön“

An der Ostsee haben es die Gemeinden satt, sich mit dem Müll an den Stränden abzukämpfen. Viele Besucher lassen hier einfach alles liegen. Ganz besonders schlimm seien dabei die Zigarettenkippen, wie die Gemeine Koserow auf der Insel Usedom bemängelt.

„Bei der Beseitigung von Strandmüll stellen Zigarettenstummel tatsächlich das größte Problem für uns dar. Am Strand sehen diese nicht nur unschön aus, sie verrotten auch nicht.“ Sie zerfallen nur in immer kleinere Partikel, die als Mikroplastik im Meerwasser landen und somit auch wieder in der Nahrungskette von Vögeln und Meeresbewohnern landen. Auch entsprechende Reinigungsgeräte, die am Strand eingesetzt werden, könnten die Kippen nicht aufsammeln.

Auch die Insel Rügen setzt sich gegen den Zigarettenmüll ein. „Sagt Zigarettenstummeln in der Umwelt den Kampf an! Effektive Mittel dafür sind zum Beispiel Kippenkiller (Taschenaschenbecher) oder das Müllsammeln mit den biologisch abbaubaren Dreckbags (Mülltüten).“

Urlaub an der Ostsee vs. Nordsee: HIER plant man schon mit einem Verbot

Der Kurdirektor von Norderney ist hingegen der Meinung, dass ein generelles Rauchverbot nicht nur sinnvoll, sondern auch erfolgversprechend wäre. „Ich bin selber Gastwirt und ich kann verstehen, dass zu einem Bier ab und an auch eine Zigarette gehört“, sagt er gegenüber „MOIN“. Doch am Strand hätten die Glimmstängel nichts zu suchen – schon gar nicht im Wasser. Passivrauchen birgt ebenfalls gefahren und im Sand können auch Kinder die Kippen in die Finger bekommen.

——————————–

Mehr Urlaubsthemen:

——————————–

Die Nachricht über ein Rauchverbot an dem Nordseestrand sorgte im Netz für heftige Debatten. Mehr dazu erfährst du bei unserem Partnerportal „MOIN“. (mbo)