Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub auf Mallorca: Deutsche Touristen lösen Brand in Lokal aus – DARUM bleiben sie vorerst in Haft

Urlaub auf Mallorca: Deutsche Touristen lösen Brand in Lokal aus – DARUM bleiben sie vorerst in Haft

Mallorca: Das sind die Hotspots der beliebten Ferieninsel

Betrunkene Touristen sind vielen, die gerne Urlaub auf Mallorca machen, ein Dorn im Auge – nicht nur am Ballermann. Krach und Dreck sind das eine – gefährlicher Leichtsinn jedoch etwas ganz anderes.

Am Freitag hatten ein paar Deutsche, die gerade Urlaub auf Mallorca machten, wohl etwas zu heftig auf dem Balkon ihres Hotels gefeiert und dabei einen Brand ausgelöst. Die Terrasse eines Lokals, eine Etage tiefer, brannte lichterloh, wie Zeugen berichteten.

Urlaub auf Mallorca: Deutsche Touristen benehmen sich daneben – und stecken Lokal in Brand

„Ich hatte einige Gäste im Lokal, denen ich kurz zuvor noch die hintere Terrasse gezeigt hatte, die zum Hotel rausgeht. Plötzlich roch es ein wenig verbrannt“, erinnert sich Alice Klotz, der das Schnitzellokal „Why not Mallorca“ in El Arenal an der Playa de Palma gehört. Als sie gerade in die Küchen gehen will, um zu checken, ob der Herd noch an ist, hört sie von draußen bereits Leute „Feuer, Feuer“ rufen. Dann folgt ein lauter Knall.

Hinterher steht die Kölnerin vor einer abgebrannten Terrasse und einem Schaden von mindestens 150.000 Euro. Dabei hatte sie ihr Lokal gerade erst vor einem knappen Jahr eröffnet. Auch das Bordell eine Etage tiefer hat es erwischt sowie Teile des Hotels und zwei Personen wurden leicht verletzt. Ein Mann erlitt eine leichte Rauchvergiftung und ein Mädchen eine Schnittwunde am Fuß.

Das alles nur wegen ein paar besoffener deutscher Touristen, die auf ihrem Hotelbalkon gefeiert hatten. Wie Zeugen berichteten, schmissen sie Getränke und Zigarettenkippen über das Geländer und setzten somit das Schilfdach über der Terrasse des Lokals in Brand.

Urlaub auf Mallorca: Touristen verbringen Nacht in Haft – SO geht es für sie weiter

Gleich danach versuchten die Tatverdächtigen zu flüchten, doch die Polizei konnte die insgesamt 13 Personen in der Hotellobby stellen. Die durften dann erst einmal die nächste Nacht auf der Polizeiwache verbringen. Am Samstagnachmittag wurden sie dem Haftrichter vorgeführt.

—————–

Mehr News:

—————–

Allesamt verweigerten jedoch die Aussage, worauf der Ermittlungsrichter entschied, sie vorerst in Haft zu lassen. Er ging von einer gemeinsamen Verantwortung für das Feuer aus, wie die „Mallorca Zeitung“ berichtete. Auch die Gefährdung weiterer Person spielte in diese Entscheidung mithinein. (mbo)