Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub in Italien: Mann muss 450 Euro für sein Eis bezahlen – weil er DIESE Regel nicht kennt

Urlaub in Italien: Mann muss 450 Euro für sein Eis bezahlen – weil er DIESE Regel nicht kennt

© IMAGO / Panthermedia

Mallorca: Das sind die Hotspots der beliebten Ferieninsel

Diese Aktion hätte ein Tourist sich bei seinem Urlaub in Italien besser verkniffen.

Eigentlich wollte der Mann sich nur ein Eis an einem speziellen Ort während seines Urlaubs in Italien genehmigen, doch plötzlich stand die Polizei neben ihm und er musste stolze 450 Euro Strafe bezahlen.

Urlaub in Italien: Mann muss unfassbare 450 Euro für sein Eis bezahlen

Der Mann hatte sich ein Bier und ein Eis gekauft und wollte beides nun in am Catecumeni-Brunnen nördlich des Kolosseums in Rom genießen. Doch der Genuss wandelte sich schnell in Ärger, als er plötzlich von der Polizei angesprochen wurde. Denn was der Urlauber aus den USA nicht wusste, ist, dass der Verzehr in der Nähe des Brunnens streng verboten ist.

Wie die italienische Zeitung „La Reoubblica“ berichtet, reagierte der Tourist zuerst nicht auf die Polizei und versuchte dann sich zu verteidigen: „Ich kannte die Regeln nicht. Ich wusste nicht, dass ich dort nicht sitzen durfte. Ich habe nicht verstanden, was die (Polizisten) zu mir gesagt haben.“

Ein Urlaub in Italien wurde für einen Touristen nochmal empfindlich teurer. (Symbolbild)
Ein Urlaub in Italien wurde für einen Touristen nochmal empfindlich teurer. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Panthermedia

+++ Urlaub in Griechenland: Beliebte Touristen-Regionen evakuiert – diese Orte sind betroffen +++

Urlaub in Italien endet für Mann mit hoher Geldbuße

Doch wie sagt man so schön: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht – und so wurde der Tourist ordentlich zur Kasse gebeten. Stolze 450 Euro musste der Amerikaner für sein Vergehen hinlegen, wie „La Reoubblica“ schreibt. Ganz schön teuer für ein Eis.

—————

Weitere Urlaubs-News:

—————

In Rom gelten mittlerweile deutlich drastischere Strafen als früher. Durch sie sollen die Wahrzeichen und Denkmaler der Stadt besser geschützt werden. So ist ungesittetes Essen in der Nähe von historischen Denkmälern seit 2019 verboten. Tief in die Tasche greifen müssen auch Männer, die oberkörperfrei in der Stadt herumlaufen, Menschen die in Brunnen baden gehen oder Liebesschlösser an Brücken oder Toren anbringen.

+++ Urlaub in Italien: Mann muss 450 Euro für sein Eis bezahlen – weil er DIESE Regel nicht kennt +++

Bei deinem nächsten Urlaub in Italien solltest du also genau darauf achten, dass du nicht gegen eine der Regeln verstößt. Sonst kann die Reise nochmal erheblich teurer werden. (gb)